TRAVEL ZEYLAN

Lokales Know How & Deutscher Service

Einführung

18 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise für den Überblick mit 32 Ausflügen, 4 UNESCO-Stätten, 2 Safaris, Zugfahrt, Radtour, Unterkunft & Privatfahrer! Kulturelle Highlights und die schönsten tropischen Landschaften im Wechsel mit dem Alltagsleben. 

Sie besuchen die spektakulären UNESCO-Welterbe Stätten im kulturellen Dreieck der Insel. Diese haben wir kombiniert mit abwechslungsreichen Wanderungen zu den schönsten Naturlandschaften Sri Lankas: imposante Wasserfälle, dichte Bergwälder und atemberaubende Aussichtspunkte. 

Erkunden Sie geheimnisvolle Höhlen, antike Königsstädte & verborgene Klöster und gehen Sie auf die Pirsch in die geheimnisvollen Mangroven!

Warum dieses Reisepaket ?

N

18 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise zu den interessantesten Plätzen aus Natur, Kultur & Wildlife

N

Kulturelle Highlights im Wechsel mit Ausflügen in die reizvollen tropischen Landschaften und zu einigen versteckten Insiderlocations

N

Strandvergnügen an der unentdeckten Ostküste

N

Fahrt im klimatisierten Fahrzeug mit lizensiertem Privatfahrer

N

Auf Wunsch zertifizierter, deutschsprechender Reiseführer

N

Hochwertige & und qualitätsgeprüfte Unterkünfte mit Frühstück

Reiseverlauf 18 Tage Sri Lanka Rundreise

F

Startet in:

 Colombo

Nationalpark - Safari: 2

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 39

(5 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 18 Tage

(mit Frühstück)

Besuchte Orte: 10

(17 Übernachtungen)

Tag 1: Airport – Colombo

Willkommen im Paradies!

Highlights 

  • Colombo City Tour: Colombo Fort- Independence Memorial Hall – Gangaramaya Buddhist Temple – Town Hall – National Museum Colombo – Viharamahadevi Park – Pettah – Lotus Tower -Galle Face Green – Clock Tower – Jami Ul-Alfar Mosque – Dutch Hospital – Mount Lavinia

Ihr Privatfahrer empfängt Sie am Bandaranaike International Airport und bringt Sie in Ihrem klimatisierten Fahrzeug in Ihr Hotel im Raum Colombo. Hier werden Sie mit einem Willkommensgetränk begrüßt. Erholen Sie sich von der langen Anreise oder unternehmen Sie eine geführte Erkundungstour durch Colombo. 

Erleben Sie die bewegte Geschichte der Hauptstadt mit ihren beeindruckenden Kolonialbauten. Moderne Wolkenkratzer zeugen von der jüngsten Entwicklung Colombos zu einer pulsierenden Metropole Asiens. Durchstreifen Sie die verwinkelten Gassen von Colombo Fort und Pettah oder nutzen Sie die vielseitigen Einkaufsmöglichkeiten. Erleben Sie die Abwechslung zwischen dem Trubel einer bunten, orientalischen Hafenstadt und Oasen der Ruhe mitten in der Großstadt: ruhige Parks, Tempelanlagen und Strandpromenaden laden zum Verweilen ein. 

Schwimmende Märkte und Garküchen locken mit ihren exotischen Gerüchen zum ersten Kennenlernen der köstlichen Küche Sri Lankas.

Übernachtung und Frühstück in Colombo

Tag 2: Colombo – Bentota - Galle

Krokodile & Kolonialbauten – Erleben Sie Natur und Geschichte!

Highlights

  • Bootsfahrt durch die Mangroven auf dem Bentota River
  • Besuch einer Schildkröten Schutzstation
  • Galle Fort im Tuk Tuk (UNESCO Welterbe)
  • Tuk Tuk Fahrstunde

Heute starten Sie in den Küstenort Bentota, in dem Sie mit dem Boot den eindrucksvollen Mangrovenwald mit seiner geheimnisvollen Atmosphäre, seiner üppigen Vegetation und seiner exotischen Tierwelt erkunden. Der Mangrovenwald ist die Heimat einer großen Vielfalt an Vögeln wie Seeadler, Eisvogel und Pelikan. In den Bäumen tummeln sich Makaken-Affen und im Wasser lauern Krokodile, Eidechsen, Süßwasserschlangen und eine Vielzahl an Fischen und Garnelen. Hier kommen Sie Waranen, Krokodilen und Schlangen ganz nah!

Anschließend geht es weiter auf der Panoramastraße Richtung Süden. Immer am Meer entlang, führt die Straße durch zahlreiche Küstenorte mit traumhaften Stränden. Legen Sie gern einen kurzen Badestopp ein! Lassen Sie die Traumkulisse auf sich wirken!

Unterwegs besuchen Sie eine Schildkröten-Aufzucht Station. Um den illegalen Verkauf der am Strand abgelegten Eier zu verhindern, sammeln die Mitarbeiter die Eier direkt nach der Ablage ein und lassen die Tiere einige Tage nach dem Schlüpfen frei. Sie erhalten einen Einblick in die interessante Arbeit der Tierschützer und können die putzigen Tiere hautnah erleben.

Nach kurzer Weiterfahrt erreichen Sie die historische Hafenstadt Galle mit ihrem kolonialen Flair. Schlendern Sie über die Mauern der gut erhaltenen Festung und durch die Altstadt mit ihren schönen Geschäften und Cafés.

Vor der Ankunft der Portugiesen im 16. Jahrhundert war Galle der Haupthafen der Insel und hat im 18. Jahrhundert während der niederländischen Kolonialzeit den Höhepunkt seiner Entwicklung erreicht. Prächtige Gebäude und die Festungsanlage um die Altstadt zeugen von der bewegten Geschichte der historischen Hafenstadt. Auf der Promenade vor dem Leuchtturm sorgen Schlangenbeschwörer und Klippenspringer für leichten Nervenkitzel!

Nach einer kurzen Fahrstunde dürfen Sie selbst am Lenkrad eines Tuk Tuk eine kurze Spritztour unternehmen.

Übernachtung und Frühstück in Galle 

Tag 3: Galle – Singaraja

Flora & Fauna – Entdecken Sie eine Welt voller Wunder!

Highlight

  • Fahrt in den Singharaja Regenwald
  • Geführte Wanderung durch den Singharaja Forest Reserve (UNESCO Weltnaturerbe)

Der Singharaja Regenwald ist eine Welt voller Wunder! Das mehr als 10.000 Hektar umfassende Waldschutzgebiet, das zum UNESCO-Welterbe zählt, ist der letzte tropische Tieflandregenwald der Insel. Die Gegend ist ein einzigartiges Refugium für Flora und Fauna. Viele dieser Pflanzen und Tiere gibt es nur auf Sri Lanka und mit etwas Glück werden Sie vielen von ihnen auf Ihrer Wanderung begegnen.

Wegen seiner Artenvielfalt und der unzähligen farbenfrohen Pflanzen, Vögel und Insekten, wird Singharaja zu den wichtigsten Hotspots an Biodiversität in der Welt gezählt. 

Der Wald ist voller Leben und das Spiel von Licht und Schatten durch die uralten, hohen Bäume ist fantastisch.

Übernachtung und Frühstück in Singharaja

Tag 4: Singharaja - Kirinda - Yala

Audienz beim König des Dschungels – Zu Besuch bei wilden Tieren!

Highlights

  • Fahrt auf der Küstenstraße mit Stopp am Dondra Leuchtturm
  • Kirinda Viharaya Maha Devi
  • Jeep-Safari im Yala National Park

Der Kirinda Viharaya Maha Devi Tempel liegt auf einem Felsen direkt am Meer und gilt bei der einheimischen Bevölkerung als besonderes Kleinod. An dieser Stelle soll seit dem 2. Jahrhundert ein Tempel stehen. Der Kontrast zwischen dem wild tosenden Meer und der unerschütterlichen Stille des Tempels machen den Besuch zu einem eindrucksvollen Erlebnis. 

Der felsige Strand ist hier rau und schwimmen ist wegen der starken Meeresströmungen sehr gefährlich. Eine kurze Wanderung am Strand entlang führt jedoch zu einem versteckten Naturpool, in dem man gefahrlos baden kann.

Am Nachmittag startet Ihre Jeep-Safari durch den Yala National Park. Dies ist ein absolutes Wildlife-Highlight auf Ihrer Reise. 

Mit etwas Glück sehen Sie drei der „Big Five“ Sri Lankas in Rufweite: Elefant, Leopard und Lippenbär. Neben diesen leben aber noch 30 weitere Säugetierarten und 130 Vogelarten in dem weitläufigen, von savannenartigen Ebenen und Monsunwäldern geprägten Nationalpark, darunter Krokodile.

Übernachtung und Frühstück in Tissamaharama

Tag 5: Yala – Ella

Wasserfälle & Wanderungen – Der Tag der schönen Aussichten!

Highlights

  • Ravana Wasserfälle
  • Ella Gap Valley
  • Wanderung zum Little Adam`s Peak
  • Spaziergang durch Ella

Heute verlassen Sie die Tiefebene, um über die kurvige Bergroute durch das Ella Gap Valley Richtung Zentrales Hochland zu fahren. Sie erreichen die Ravana Ella Falls, wo Sie eine erfrischende Pause einlegen können. Die beliebten Ravana Falls zählen zu den breitesten Wasserfällen des Landes. Sie wurden nach dem legendären König Ravana benannt. Der Erzählung nach soll der König eine Prinzessin entführt und in den Höhlen hinter diesem Wasserfall versteckt haben!

Durch bunte Gemüseterrassen und kleine Dörfer windet sich die Straße hinauf in die bezaubernde Bergwelt. Genießen Sie das Panorama! Nach etwa 2 Stunden erreichen Sie das Bergdorf Ella, welches sich inmitten von Schluchten, Dschungelwäldern und Höhlen zu einem beliebten Wanderparadies entwickelt hat.

Am Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Little Adam´s Peak. Sie spazieren durch immergrüne Teeplantagen, vorbei an Wasserfällen und durch die Dörfer der Teepflücker. Sie erreichen die Bergkuppe nach etwa einstündiger Wanderung und erleben atemberaubende Aussichten in das Hochland. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit, in einem Restaurant mit schönem Blick über die Berge einen „High Tea“ zu nehmen. 

Übernachtung und Frühstück in Ella

Tag 6: Ella – Nuwara Eliya - Kandy

Tempel & Teeplantagen – Erleben Sie das weite Hochland und das Kulturelle Zentrum der Insel!

Highlights

  • Zugfahrt 1st class von Ella nach Nanu Oya
  • Spaziergang durch Nuwara Eliya
  • Teeplantagen und Teepflücken
  • Besichtigung einer Teefabrik
  • Ramboda Wasserfälle
  • Verschiedene Aussichtspunkte
  • Besuch im Zahntempel in Kandy (UNESCO Welterbe)

Die schönste Zugstrecke der Welt bietet einmalige Aussichten auf die reizvolle Hügellandschaft mit ihren grünen Teeplantagen, bunten Gemüsebeeten und dichten Dschungelwäldern. Ein Platz im Panoramaabteil der ersten Klasse garantiert beste Aussichten auf großer Leinwand und einmalige Fotomotive. Wer das Treiben der einheimischen Bevölkerung erleben möchte, der fährt im Waggon der 2. oder 3. Klasse.

Sie erreichen Nuwara Eliya, die „Stadt über den Wolken“ im Herzen des Hochlandes. Der Ort überrascht mit einer typisch britischen Kolonialsiedlung im Tudorstil mitsamt Pferderennbahn, Golfplatz und traditionellen Telefonhäuschen. Spazieren Sie durch den Ort und fühlen Sie sich in das England im viktorianischen Zeitalter versetzt.

Anschließend besuchen Sie eine der traditionellen Teefabriken und erfahren dort alles über den Anbau und die Verarbeitung der Teepflanze. Auf den Teeplantagen und in den Teefabriken können Sie den vollständigen Prozess der Teeproduktion verfolgen, der dort heute noch so andächtig und qualitätsbewusst wie vor 100 Jahren abläuft, von der Pflanzung über die Ernte und Verarbeitung bis hin zur Verkostung. Auch haben Sie die Gelegenheit, selbst Tee zu pflücken und diese harte Arbeit kennenzulernen.

Beim anschließenden „High Tea“ werden Sie erleben, wie unterschiedlich die Teesorten schmecken!

Nach 3 Stunden Fahrtzeit und einigen kurzen Stopps an Aussichtspunkten oder Wasserfällen erreichen Sie die alte Königsmetropole Kandy. Dort besichtigen Sie den Palast des Heiligen Zahns, der heute zum UNESCO Weltkulturerbe gehört. 

Der Zahntempel ist die heiligste Stätte für Buddhisten in Sri Lanka und zugleich der schönste buddhistische Tempel im Land. Im Haupttempel wird ein Eckzahn Buddhas als Reliquie verwahrt. Der Überlieferung nach hat der Besitzer der Reliquie das Recht, über Sri Lanka zu herrschen. Drei Mal am Tag wird der Raum mit dem Schrein, in dem der Zahn verwahrt wird, in einer Puja-Zeremonie für die Pilger und die Besucher geöffnet. Hier können Sie Blüten opfern und eine Öllampe anzünden.

Übernachtung und Frühstück in Kandy

Tag 7: Kandy – Peradeniya – Pinnawala

Elefanten & Eisenholzbäume – Im Rausch der Farben und zu Gast bei einer Poolparty!

Highlights

  • Spaziergang über den Markt und durch die Altstadt von Kandy 
  • Royal Botanic Gardens of Peradeniya mit Picknick
  • Pinnawala Elefantenwaisenhaus
  • Kochkurs „Flavours of Sri Lanka“

Schlendern Sie morgens über den zentralen Markt von Kandy oder spazieren Sie um den idyllischen Kandy Lake. 

Am Vormittag besuchen Sie den beeindruckenden Royal Botanic Garden in Peradeniya, einen der schönsten Botanischen Gärten in Asien. Sie schlendern durch den tropischen Park mit von Kokospalmen und Kanonenkugelbäumen gesäumten Alleen. Hier gewinnen Sie einen hervorragenden Einblick in die tropische Flora: über 4.000 Pflanzenarten und 10.000 Baumriesen wachsen hier, darunter der erwähnte Eisenholzbaum! Hunderte von Flughunden hängen in den Baumkronen und Affenhorden toben durch den Park.

Zur Mittagszeit breiten Sie auf der Wiese im Schatten eine Decke aus und nehmen ein Picknick vor tropischer Kulisse.

Anschließend fahren Sie in das Elefantenwaisenhaus von Pinnawala. Unterwegs können Sie anhalten, um sich an einem der zahlreichen Obststände mit einer Kokosmilch zu erfrischen: landestypisch mit dem Strohhalm direkt aus der frisch gepflückten Frucht. Oder Sie probieren einige der unbekannten exotischen Früchte.

Im Pinnawala Elefantenwaisenhaus können Sie kleinen und großen Elefanten sehr nah kommen. Verletzte und verwaiste Tiere werden hier gepflegt und großgezogen. Sie haben die Möglichkeit, die Jumbos bei ihrer Poolparty zu beobachten, mit ihnen spazieren zu gehen oder beim Füttern der Elefantenbabys mit der Milchflasche zuzusehen.

Am Abend erlernen Sie die Zubereitung eines landestypischen „Rice & Curry“ in einem privaten Kochstudio. 

Eine erfahrene Köchin wird Sie mit srilankischen Gerichten wie String Hoppers, Curry, Rotis und Pittu sowie exotischen Zutaten und Gewürzen vertraut machen. Familienanschluss ist garantiert und Abendessen inklusive.

Übernachtung und Frühstück in Kandy

Tag 8: Kandy – Riverston - Polonnaruwa

Fingerknöchel & Fischtherapie – Unterwegs zu den schönsten Landschaften Sri Lankas!

Highlights

  • Besuch eines Gewürzgartens
  • Fahrt in die Knuckles Bergkette
  • Bambarakiri Ella 
  • Kurze Wanderung durch Pitawala Pathana zum Mini Worlds`End
  • Aussichtspunkte Riverston Tower und Pitawala Pathana mit Picknick

Entlang der „Spice Road“ zwischen Matale und Kandy liegen die traditionellen Gewürz- und Kräutergärten. Hier sehen, riechen und fühlen Besucher, wie Pfeffer, Zimt und Vanille oder Kakaobohnen wachsen, und wie diese in Speisen oder Medizin verwendet werden.

Dann verlassen Sie einmal die übliche Besucherroute und lernen die unberührte Natur im abgelegenen Knuckles Bergland kennen. Nur selten kommen Besucher in diese verträumte Gegend. Durch weite Teeplantagen und hügelige Landschaft geht es hinauf in die Knuckles-Berge. Der Name Knuckles Mountain Range leitet sich von der Fingerknöchelform ab, die von den fünf höchsten Gipfeln zwischen 1.500 und 2.000 m Höhe gebildet wird. Die Landschaft in dieser Bergkette ist eine Oase der Stille und der Entschleunigung. 

Der Bambarakiri Wasserfall bietet eine ganz spezielle Annehmlichkeit: Fischtherapie! Schwärme kleiner Fische reinigen die Füße. Wellness pur zum Nulltarif! Auf mehreren Stufen haben sich Wasserbecken gebildet, in denen die kleinen medizinischen Helfer warten. Es wird vermutet, dass die Fische Akupunkturpunkte stimulieren und helfen können, das Nervensystem zu regulieren, den Körper zu entspannen und Müdigkeit zu beseitigen.

Riverston ist einer der Gipfel im Knuckles-Gebirge, die sich über 1.000 m Höhe erheben. Von diesem Aussichtspunkt hat man einen herrlichen 360 Grad-Blick auf die majestätische Landschaft der oft nebelverhangenen Knuckles Range und das Grasland, welches sich inmitten der Hügel ausbreitet. Ein idealer Platz für ein Picknick!

Ein einfacher Naturpfad von etwa 0,75 km führt den Besucher zum spektakulären Mini World`s End, einem abrupt 300 m tief herabstürzenden Steilhang am Pitawala Pathana. Von hier aus genießt man einen fantastischen Panoramablick auf die Knuckles Range und einige der darunter liegenden Täler. 

Übernachtung und Frühstück in Polonnaruwa

Tag 9: Polonnaruwa - Minneriya

Welterbe & Wildlife – Besuchen Sie eine antike Königsstadt und treffen Sie wilde Elefanten!

Highlights

  • Radtour durch die antike Königsstadt Polonnaruwa (UNESCO Welterbe)
  • Jeep-Safari im Minneriya National Park

Die antike Königsstadt Polonnaruwa war nach der Eroberung Anuradhapuras im 11. Jahrhundert für etwa 200 Jahre die Hauptstadt Sri Lankas. Nachdem die singhalesischen Herrscher die Stadt wieder aufgegeben hatten, wurden die prachtvollen Gebäude vom Dschungel überwuchert und erst im Jahr 1820 von den Briten wiederentdeckt. 

Die imposanten Ruinen der ehemals prächtigen Gebäude sind weitläufig verteilt und daher gut mit dem Fahrrad zu erkunden. Zwischen den Hauptsehenswürdigkeiten, den Klosterruinen und den beeindruckenden Buddha-Statuen, hat sich in Polonnaruwa eine beachtliche Affenpopulation angesiedelt, die für vergnügliches Gratis-Entertainment sorgt.

Im Minneriya Nationalpark wartet ein Meet & Greet der besonderen Art auf Sie: Gruppen von bis zu 200 Dickhäutern versammeln sich am Nachmittag zum Baden und Trinken am Stausee. Im Jeep nähern Sie sich den Tieren und erspähen dabei auch deren Begleiter aus nächster Nähe: Vögel, Affen, Büffel, Krokodile und andere Wildtiere.

Übernachtung und Frühstück in Polonnaruwa

Tag 10: Polonnaruwa - Passikudah

Der Sonne entgegen – Fahrt an den Traumstrand!

Highlights

  • Fahrt nach Passikudah
  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport 

Die Ostküste besticht mit unberührten Strandabschnitten, flach ins Meer abfallenden, breiten Stränden und konstant warmen Temperaturen im Sommer. Der Tourismus steckt hier noch in den Kinderschuhen, eine touristische Infrastruktur ist aber im Entstehen. Wassersportfreunde können Tauchen, Schnorcheln, Segeln und Surfen. 

Übernachtung und Frühstück in Passikudah

Tag 11 – 15 Passikudah

Sand & Sonne – Erholung an der paradiesischen Ostküste! 

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport 

Die Orte Passikudah und Kalkudah erwarten Sonnenhungrige mit einem spektakulär weißen Sandstrand an einer weit geschwungenen Bucht mit kristallklarem, flachem Wasser. Kenner behaupten, dass hier einige der besten Strände der Welt liegen. An einigen Stellen kann man bis zu einem halben Kilometer ins Meer spazieren, ohne dass die Knie nass werden!

Das vorgelagerte Riff schützt die Bucht und beherbergt eine große Vielfalt an tropischen Fischen. Seichtes Wasser lädt zum Dauerbaden und Schnorcheln ein. 

Übernachtung und Frühstück in Passikudah

Tag 16: Passikudah Habarana – Sigiriya

Löwenfelsen & Landpartie – Bewundern Sie antike It-Girls und machen Sie die Ochsentour!

Highlights

  • Besuch in einem Bauerndorf
  • Sigiriya Rock Fortress (UNESCO Welterbe)

Ganz authentisch mit dem Ochsenkarren geht es jetzt in ein traditionelles Bauerndorf. Die Bauern führen Sie durch den Gemüsegarten und über die Felder, zeigen ihre tägliche Handwerksarbeit und schildern ihre Probleme mit wilden Elefanten und den Folgen des Klimawandels. Die Dorffrauen bereiten eine traditionelle Mittagsmahlzeit zu, die in der Hütte der Landarbeiter eingenommen wird. Junge Besucher dürfen im Baumhaus essen, welches nachts zum Erspähen von räuberischen Elefanten genutzt wird! Gegessen wird mit den Händen vom Bananenblatt!

Der 200 Meter hohe Löwenfelsen liegt in einer idyllischen, antiken Gartenanlage, umgeben von den Überresten eines ehemaligen Palastkomplexes. Die Festung ist Sri Lankas wichtigste und meistbesuchte UNESCO-Welterbe Stätte. 

Die Geschichte dieses Ortes reicht bis 7.000 Jahre zurück, als König Ravana diesen erstaunlichen Komplex begründet hat. Der ursprüngliche Palast, vermuten Forscher, liegt unentdeckt im Inneren des Felsens. Angeblich sieht man von Zeit zu Zeit sonst verschlossene Felsspalten offen stehen… 

Eine zweite Blütezeit erlebte der Felsenpalast im 5. Jahrhundert unter König Kasyapa. Der Königssohn nutzte den Felsen als Zuflucht vor seinem Bruder und ließ aufwändige Gebäude, eine für damalige Verhältnisse bahnbrechende Wasserversorgung und raffinierte Wassergärten anlegen, die auch heute noch zu erkennen sind. 

Nach der Hälfte des Aufstiegs erreicht man die „Wolkenmädchen“: gut erhaltene, mehrere Jahrhunderte alte Wandmalereien aus Naturfarbe. Wer die schmale Wendeltreppe mit den 1.860 Stufen bis auf das Plateau geschafft hat, wird mit einer angenehm kühlenden Brise und einem fantastischen Blick über die Umgebung belohnt. 

Wer sich den Aufstieg auf den Felsen nicht zutraut, der kann in den umliegenden Garten- und Bewässerungsanlagen des Palastes spazieren oder die Affenhorden beobachten, die sich am Fuße des Felsens tummeln und für gute Unterhaltung sorgen.

Übernachtung und Frühstück in Habarana

Tag 17: Habarana - Dambulla – Negombo

Geheime Höhlen & Riesige Füße – Besuch bei Sri Lankas Gigant!

Highlights

  • Besuch im Dambulla Höhlentempel (UNESCO Welterbe)
  • Fahrt nach Negombo

Der Felsentempel von Dambulla ist berühmt für seine 5 Höhlen, in denen sich 153 aus dem Felsen gemeißelte Buddha-Statuen und gut erhaltene Malereien befinden, welche Szenen aus dem Leben Buddhas darstellen. Es heißt, das Wasser an der Decke der Haupthöhle fließe bergauf!

Der Tempel ist eines der ältesten Klöster der Welt. Mittelpunkt ist der riesige ruhende Buddha in der ersten Tempelhöhle. Vom Aussichtsplateau auf dem Hügel genießt man auch einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Negombo ist der ursprünglich älteste Fischerort in Sri Lanka. Das Leben in der Stadt wird auch heute noch vom Fischfang bestimmt. Die geschäftige kleine Hafenstadt mit ihrer kolonialen Festung und den bunten Auslegerbooten im Hafen war einst auch das Zentrum des Zimthandels. 

Das Stadtbild erinnert noch an die niederländische und portugiesische Herrschaft und bietet einen guten Eindruck vom quirligen Leben auf der Tropeninsel. Sehr sehenswert ist der alte Stadtkern mit den engen Gassen und einem bunten Obst- und Gemüsemarkt. Ein Abstecher lohnt sich auch zum Fischmarkt am Strand, der jeden Tag am frühen Morgen öffnet.

Breite, lange Sandstrände, eine gute touristische Infrastruktur und ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten machen Negombo zu einem attraktiven Ziel für einen letzten Sundowner am Traumstrand. 

Übernachtung und Frühstück in Negombo

Tag 18: Negombo - Airport/Hotel

Highlights

  • Transfer zum Airport/Hotel

Nun heißt es Abschied nehmen! Eine erlebnisreiche Sri Lanka Rundreise geht zu Ende. Sie verlassen unsere schöne Insel hoffentlich mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erinnerungen! Kommen Sie gut nach Hause! 

Ayubowan!

Leistungen

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

Transfers und Rundreise im klimatisierten Minivan mit Privatfahrer  

Unterkunft im Familienzimmer mit Frühstück 

Baierl-Roth

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

18 Tage Transport im klimatisierten Minibus mit deutschsprachigem Privatfahrer

17 * 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück

Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

 

18 Tage

1700 Euro pro Person ( Mai 1 – Juni 30 )

2200 Euro pro Person ( Juli 1 – August 31 )