Reiseverlauf 11 Tage Sri Lanka Rundreise

F

Startet in:

 Colombo

Nationalpark - Safari: 2

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 15

(3 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 11 Tage

(mit Frühstück)

Besuchte Orte: 6

(10 Übernachtungen)

Tag 1: Airport – Negombo

Wellness & Wellenreiten – Tropentraum an der exotischen Westküste!

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport

Kristallblaues Wasser, goldgelbe Strände und Kokospalmen: diese Zutaten lassen Tropenträume wahr werden! Sri Lankas Westküste ist touristisch gut erschlossen und bekannt als Zentrum für Ayurveda-Behandlungen.

Negombo ist der ursprünglich älteste Fischerort in Sri Lanka. Das Leben in der Stadt wird auch heute noch vom Fischfang bestimmt. Die geschäftige kleine Hafenstadt mit ihrer kolonialen Festung und den bunten Auslegerbooten im Hafen war einst auch das Zentrum des Zimthandels.

Das Stadtbild erinnert noch an die niederländische und portugiesische Herrschaft und bietet einen guten Eindruck vom quirligen Leben auf der Tropeninsel. Sehr sehenswert ist der alte Stadtkern mit den engen Gassen und einem bunten Obst- und Gemüsemarkt. Ein Abstecher lohnt sich auch zum Fischmarkt am Strand, der jeden Tag am frühen Morgen öffnet.

Übernachtung und Frühstück in Negombo

 

Tag 2: Negombo/Wilpattu/Anuradhapura

Highlights

  • Safari im Wilpattu Nationalpark

Wilpattu ist der größte Nationalpark in Sri Lanka. Während des Bürgerkrieges war er jahrelang geschlossen, so dass Flora und Fauna sich ungestört entfalten konnten. In dem Park mit seinen vielen natürlichen Wasserbecken – Willus genannt – leben große Gruppen von Leoparden, die sich an den Wasserstellen besonders gut beim Trinken beobachten lassen.

In dem trockenen Gebiet leben die meisten Pythons auf der Insel und es ist nicht unwahrscheinlich, einem dieser gefürchteten Tiere – aus sicherer Entfernung – zu begegnen.

Übernachtung und Frühstück in Anuradhapura

Tag 3: Anuradhapura - Trincomalee

Highlights

  • Antike Königsstadt mit dem Fahrrad (UNESCO Welterbe)
  • Fahrt an die Ostküste

Gehen Sie mit dem Fahrrad auf Zeitreise! Anuradhapura ist die älteste Stadt Sri Lankas und war etwa 1.000 Jahre lang Hauptstadt des Landes und Sitz mehrerer singhalesischer Königsdynastien. Die legendäre Stadt, idyllisch an einem Stausee gelegen, soll einst mehr als 100.000 Einwohner gehabt haben. In dem weitläufigen Ruinenfeld lässt sich die einstige Pracht der historischen Metropole erahnen: majestätische Dagobas, prunkvolle Paläste, imposante Tempel und faszinierende Klöster haben an diesem Ort gestanden. Sie erkunden die antike Dschungel-Metropole mit dem Fahrrad.

Im Mittelpunkt steht der 2.000 Jahre alte, heilige Bodhi-Baum. Er soll ein Ableger des indischen Bodhi-Baumes sein, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangt hat. Täglich kommen buddhistische Pilger an diesen Ort, um den Baum zu ehren.

Am späten Nachmittag machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem Badeaufenthalt an der Ostküste.

Übernachtung und Frühstück in Trincomalee

Tag 4 - 5 : Trincomalee

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport
  • Schnorcheln auf Pigeon Island

Unberührte Traumstrände und ideale Bedingungen für einen entspannten Strandurlaub bietet die noch sehr ursprüngliche Ostküste um Trincomalee. In den europäischen Sommermonaten lässt sich hier und in den Nachbarorten Nilaveli und Uppuveli hervorragend im flach abfallenden Meer baden, je nach Saison segeln, schnorcheln und tauchen.

An einem der Tage an der Ostküste holen wir Sie aus der Hängematte und entführen Sie nach Pigeon Island. Dort tauchen Sie unter: An dem Korallenriff schnorcheln Sie mit Babyhaien, bunten Fischen und Meeresschildkröten um die Wette. Lassen Sie sich von der farbenfrohen Unterwasserwelt verzaubern!

Übernachtung und Frühstück in Trincomalee

Tag 6: Trinco - Habarana

Highlights

  • Ritigala
  • Dorfbesuch
  • Safari in Minneriya Nationalpark

Im Ritigala Naturreservat verstecken sich die romantisch vom Dschungel zugewachsenen Ruinen eines antiken Waldklosters. Die Anlagen und Gebäude des über 1.000 Jahres alten Komplexes sind noch gut zu erkennen: eine ayurvedische Krankenstation für die Mönche, Terrassenwege und Überreste eines gigantischen, aus Stein gebauten Teiches, der über einen Wasserlauf gebaut wurde.

Das Gelände diente einst als Filmkulisse für einen Teil der „Indiana-Jones“-Kinofilme. Eine besondere Freude für junge Besucher: der felsige Weg durch den Dschungel und die riesigen, uralten Bäume mit den Lianen.

Jetzt erleben Sie den traditionellen srilankischen Alltag: Sie unternehmen einen Ausflug in ein Dorf in der Nähe von Habarana. Dorthin fahren Sie jeweils ein kurzes Stück mit dem Ochsenkarren durch die Reisfelder, mit einem Katamaran über den See und ein Stück mit dem TukTuk, um das Dorf Hiriwadunna zu erreichen.

Dort angekommen, besuchen Sie das Dorfhaus, den Gemüsegarten und das Reisfeld und beobachten die Bauern und Handwerker bei ihrer täglichen Arbeit. Die Dorffrauen bereiten für Sie eine traditionelle Mittagsmahlzeit zu, die Sie im Dorfhaus einnehmen. Kinder dürfen im Baumhaus essen, welches nachts zum Erspähen von räuberischen Elefanten genutzt wird! Gegessen wird hier mit den Händen vom Bananenblatt!

Im Minneriya Nationalpark wartet ein Meet & Greet der besonderen Art auf Sie: Gruppen von bis zu 200 Dickhäutern versammeln sich am Nachmittag zum Baden und Trinken am Stausee. Im Jeep nähern Sie sich den Tieren und erspähen dabei auch deren Begleiter aus nächster Nähe: Vögel, Affen, Büffel, Krokodile und andere Wildtiere.

Übernachtung und Frühstück in Habarana

Tag 7: Habarana - Kandy

Highlights

  • Sigiriya Rock Fortress (UNESCO Welterbe)
  • Höhlentempel in Dambulla (UNESCO Welterbe)
  • Kandy Besuch
  • Zahntempel in Kandy (UNESCO Welterbe)

Der 200 Meter hohe Löwenfelsen liegt in einer idyllischen, antiken Gartenanlage, umgeben von den Überresten eines ehemaligen Palastkomplexes. Die Festung ist Sri Lankas wichtigste und meistbesuchte UNESCO-Welterbe Stätte.

Die Geschichte dieses Ortes reicht bis 7.000 Jahre zurück, als König Ravana diesen erstaunlichen Komplex begründet hat. Der ursprüngliche Palast, vermuten Forscher, liegt unentdeckt im Inneren des Felsens. Angeblich sieht man von Zeit zu Zeit sonst verschlossene Felsspalten offen stehen…

Eine zweite Blütezeit erlebte der Felsenpalast im 5. Jahrhundert unter König Kasyapa. Der Königssohn nutzte den Felsen als Zuflucht vor seinem Bruder und ließ aufwändige Gebäude, eine für damalige Verhältnisse bahnbrechende Wasserversorgung und raffinierte Wassergärten anlegen, die auch heute noch zu sehen sind.

Nach der Hälfte des Aufstiegs erreicht man die „Wolkenmädchen“: gut erhaltene, mehrere Jahrhunderte alte Wandmalereien aus Naturfarbe. Wer die schmale Wendeltreppe mit den 1.860 Stufen bis auf das Plateau geschafft hat, wird mit einer angenehm kühlenden Brise und einem fantastischen Blick über die Umgebung belohnt.

Wer sich den Aufstieg auf den Felsen nicht zutraut, der kann in den umliegenden Garten- und Bewässerungsanlagen des Palastes spazieren oder die Affenhorden beobachten, die sich am Fuße des Felsens tummeln und für gute Unterhaltung sorgen.

Bestaunen Sie das Höhlenkloster von Dambulla! Der Felsentempel ist berühmt für seine 5 Höhlen, in denen sich 153 aus dem Felsen gemeißelte Buddha-Statuen und gut erhaltene Malereien befinden, welche Szenen aus dem Leben Buddhas darstellen. Es heißt, das Wasser an der Decke der Haupthöhle fließe bergauf!

Der Tempel ist eines der ältesten Klöster der Welt. Mittelpunkt ist der riesige ruhende Buddha in der ersten Tempelhöhle. Vom Aussichtsplateau auf dem Hügel hat man auch einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Der Roadtrip von Dambulla nach Kandy führt durch die fruchtbare Landschaft der Zentralprovinz und in das Zentrum des Gewürzanbaus. Liebliche Reisfelder, bunte Gemüsegärten und exotische Gewürzplantagen ziehen vorbei und die bunten Marktstände entlang der Straße machen die Fahrt auf der „Spice Road“ zu einem kurzweiligen Trip.

Ein Halt an einem der Stände mit frischem Obst wird ausdrücklich empfohlen, um exotisches Superfood und nachhaltige Softdrinks direkt aus der umweltfreundlichen Kokosnuss-Verpackung zu probieren!

Nach kurzer Weiterfahrt erreichen Sie die alte Königsmetropole Kandy. Die quirlige Altstadt lädt mit ihren kolonialen Bauwerken und dem regen Treiben auf den Straßen zum Schlendern und Flanieren ein. Eine gute Auswahl an Cafés und Restaurants bietet Gelegenheit, um bei einer Tasse Ceylon-Tee dem Leben in den Gassen zuzusehen.

Auf dem bunten Markt erleben Sie das Feilschen der Händler und die üppigen Stände mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, aber auch mit hochwertigem Kunsthandwerk und antikem Schmuck. Lassen Sie sich an einem der Stände in einen bunten Sari hüllen und fühlen Sie sich so elegant wie ein local!

Der Zahntempel in Kandy ist die heiligste Stätte für Buddhisten in Sri Lanka und zugleich der schönste buddhistische Tempel im Land. Im Haupttempel wird ein Eckzahn Buddhas als Reliquie verwahrt. Der Überlieferung nach hat der Besitzer der Reliquie das Recht, über Sri Lanka zu herrschen. Drei Mal am Tag wird der Raum mit dem Schrein, in dem der Zahn verwahrt wird, in einer Puja-Zeremonie für die Pilger und die Besucher geöffnet. Hier können Sie Blüten ablegen und eine Öllampe anzünden.

Übernachtung und Frühstück in Kandy

Tag 8: Kandy – Pinnawala - Bentota

Highlights

  • Pinnawala Elefantenwaisenhaus
  • Fahrt nach Bentota

Nach dem Frühstück fahren Sie in das Elefantenwaisenhaus von Pinnawala. Hier werden verletzte und verwaiste Tiere großgezogen. Sie können die Jumbos aus nächster Nähe bei ihrer „Poolparty“ beobachten, mit ihnen spazieren gehen oder beim Füttern der Elefantenbabys mit der Milchflasche zusehen.

In der Umgebung von Bentota locken Strände in Aluthgama, Beruwela und Bentota. Aluthgama gilt als Geheimtipp, weil Badegäste hier auf der Halbinsel zwischen Lagune und Indischem Ozean weitgehend ungestört am langen Strand entspannen können. Die Strände der Nachbarorte Beruwela und Bentota verbinden sich zu einem kilometerlangen, schneeweißen Strand mit seichtem Wasser.

Genießen Sie Wassersport und Wellness: Surfen, Schnorcheln, Ayurveda, Yoga & Massagen. Wir wünschen gute Erholung!

Übernachtung und Frühstück in Bentota

Tag 9 & 10 : Bentota

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport

Übernachtung und Frühstück in Bentota

Tag 11: Bentota – Airport
  • Transfer zum Airport

 Ende der Reise

Björn Schmiterlöw

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

11 Tage Transport im klimatisierten Limousine mit Privatfahrer

10 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück

Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

 

11 Tage

2650 Euro

Geh auf option 1