TRAVEL ZEYLAN

Lokales Know How & Deutscher Service

Einführung

Ein Fest für die Sinne: 18 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise für Genießer mit 5 UNESCO-Stätten, 3 Safaris, Zugfahrt, Kochkurs, Unterkunft & Privatfahrer! Die ganze Vielfalt der reichen Kultur und des Lebens in Sri Lanka erleben. 

Besuchen Sie die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und entdecken Sie einige noch unbekannte Schätze: versteckte Tempel, authentische Dörfer und abgelegene Naturwunder. Die Fahrt mit einem Privatfahrer garantiert Ihr individuelles Reiseerlebnis.

Besuchen Sie einen Riesen, lernen Sie scharf kochen, spazieren Sie durch die Antike und werden Sie zum Teepflücker!

Warum dieses Reisepaket ?

N

18 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise & Strandvergnügen

N

Ausflüge zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und zu interessanten Orten abseits der etablierten Besucherrouten

N

Wellness & Wassersport an der tropischen Südküste

N

Fahrt im klimatisierten Fahrzeug mit lizensiertem Privatfahrer

N

Hochwertige & qualitätsgeprüfte Unterkünfte mit Frühstück

Reiseverlauf:  18 Tage Sri Lanka Reise 

F

Startet in:

Colombo

Nationalpark - Safari: 3

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 32

(5 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 14 Tage

(mit Frühstück)

Besuchte Orte: 8

(17 Übernachtungen)

Tag 1: 02/09/2024 Airport – Colombo

Highlights

  • 08.25 a.m.: Empfang am Flughafen
  • Colombo City Tour (Optional/Auswahl): Colombo Fort- Independence Memorial Hall – Gangaramaya Buddhist Temple – Town Hall – National Museum Colombo – Viharamahadevi Park – Pettah – Lotus Tower -Galle Face Green – Clock Tower – Jami Ul-Alfar Mosque – Dutch Hospital – Mount Lavinia – Bastian Mawatha

Willkommen in Sri Lanka! Mit ihren Museen, Monumenten und dem Pettah Basar bietet die Hauptstadt Colombo einen ersten Eindruck vom quirligen, orientalischen Leben in Sri Lanka und einen Einblick in die wechselhafte Vergangenheit des Landes. 

Die verwinkelten Gassen von Colombo Fort und Altstadt laden zum Flanieren, Staunen und Shoppen ein. Ruhige Parks, stille Tempel und szenige Cafés bieten Erholung vom Trubel der lebhaften Hafenstadt.

Übernachtung & Frühstück in Colombo

Tag 2: 03/09/2024 Colombo – Arankele – Sigiriya

Highlights

  • Arankele Forest Monastery

Gleich zu Beginn der Rundreise besuchen Sie einen der geheimnisvollsten Orte Sri Lankas und eine seltene Oase der Stille, in die sich kaum ein Besucher verirrt: das Waldkloster Arankele war ab dem 6. Jahrhundert eine Höhlen-Einsiedelei und das Zuhause einer Gruppe asketischer Mönche, die ein zurückgezogenes Leben im tiefen Dschungel geführt haben. 

Heute ist Arankele eine bedeutende archäologische Stätte. Das Meditationszentrum in dem kleinen Kloster im hinteren Teil der Anlage ist bis heute von buddhistischen Mönchen bewohnt. 

In der vom Dschungel eingeschlossenen Einsiedelei sind Reste von antiken Mönchszellen, einer Krankenstation und mehrerer Wasserbecken zu besichtigen, von denen man annimmt, dass sie einst die Gebäude gekühlt haben. Die Pfade, auf denen die Mönche einst in tiefer Meditation versunken gewandelt sind, laden zu Spaziergängen durch das verträumte Gelände ein.

Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft in Sigiriya.

Übernachtung & Frühstück in Sigiriya

Tag 3: 04/09/2024 Mihintale – Anuradhapura – Sigiriya

Highlights

  • Heilige Stadt Anuradhapura (UNESCO Welterbe): Sri Maha Bodhi – Isurumuniya Vihara – Ruwanweli Maha Seya – Jetavanaramaya – Thuparamaya – Abhayagiri Vihāra (Auswahl)
  • Mihintale

Anuradhapura ist die älteste Stadt Sri Lankas und war etwa 1.000 Jahre lang Hauptstadt des Landes und Sitz mehrerer singhalesischer Königsdynastien. Die legendäre Stadt, idyllisch an einem Stausee gelegen, soll einst mehr als 100.000 Einwohner gehabt haben. 

In dem weitläufigen Ruinenfeld lässt sich die einstige Pracht der historischen Metropole erahnen: majestätische Dagobas, prunkvolle Paläste, imposante Tempel und faszinierende Klöster haben an diesem Ort gestanden. 

Im Mittelpunkt steht der 2.000 Jahre alte, heilige Bodhi-Baum. Er soll ein Ableger des indischen Bodhi-Baumes sein, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangt hat. Täglich tummeln sich hier zahllose buddhistische Pilger, um den Baum zu ehren.

Das Gelände mit den historischen Gärten und Teichen kann gut mit dem Fahrrad oder bei einem ausgedehnten Spaziergang erkundet werden.

Der heilige Berg Mihintale ist ein wichtiges Pilgerziel für die Gläubigen in Sri Lanka. Das Kloster gilt als „Wiege des Buddhismus“, denn hier wurde der Legende nach König Devanampia Tissa von dem Mönch Mahinda zum Buddhismus bekehrt.

In der Tempelanlage sind das Kloster Raja Maha Viharaya Mihintale, Reste einer der ältesten Krankenstationen der Welt aus dem 8./9. Jahrhundert n. Chr. und einige Stupas zu sehen, in denen heilige Reliquien verwahrt werden. Auf dem Plateau des Berges Missaka soll Lord Buddha einst meditiert haben. 1.840 Treppenstufen führen hinauf zu seiner Statue!

Übernachtung & Frühstück in Sigiriya

Tag 4: 05/09/2024 – Habarana – Pidurangala

Highlights

  • Besuch in einem Bauerndorf
  • Kochkurs „Flavours of Sri Lanka“
  • Pidurangala Rock

Ganz gemütlich im Ochsenkarren geht es heute in ein traditionelles Bauerndorf. Die Bauern führen Sie durch den bunten Gemüsegarten und über die Felder, zeigen ihre tägliche Handwerksarbeit mit Materialien aus der Natur und erläutern ihre alltäglichen Probleme mit wilden Elefanten und den Folgen des Klimawandels. 

Dann dürfen Sie mit den Händen essen! Die Dorffrauen bereiten eine landestypische Mittagsmahlzeit zu, die Sie in der Schutzhütte der Landarbeiter einnehmen. Junge Besucher dürfen im Baumhaus essen. Hier verbringen Wachen die Nacht und halten Ausschau nach wilden Elefanten, die dem Dorf gefährlich nah kommen.

Am Nachmittag kommen die Feinschmecker auf ihre Kosten: Erfahrene Küchenchefs werden Sie in die Zubereitung typisch sri-lankischer Gerichte wie String Hoppers, Curry, Rotis und Pittu einführen. 

Entdecken Sie die vielfältigen Aromen Sri Lankas. Sie kochen mit exotischen Früchten, unbekannten Gemüsesorten und orientalischen Gewürzen und lernen, wie man ein richtig scharfes, traditionelles „Rice & Curry“ zubereitet. Guten Appetit!

Der Pidurangala Rock ist der wenig besuchte Nachbarfelsen des berühmten Sigiriya Felsens. Den Gipfel mit dem fantastischen Panorama erreichen Kletterfreudige über einen teils felsigen Waldweg und einige sportliche Kletterpartien. Dabei werden Besucher auf Schritt und Tritt von kecken Affen begleitet. 

Vom Gipfel aus haben Besucher einen exklusiven Blick auf den benachbarten Sigiriya Rock und über die weite Landschaft, was zur Zeit des Sonnenuntergangs besonders spektakulär ist.

Übernachtung & Frühstück in Sigiriya

Tag 5: 06/09/2024 Sigiriya - Minneriya

Highlights

  • Sigiriya Lion Rock (UNESCO Welterbe)
  • Jeep Safari im Minneriya Nationalpark

Der 200 Meter hohe Löwenfelsen liegt in einer idyllischen, antiken Gartenanlage, umgeben von den Überresten eines verfallenen Palastkomplexes. Sigiriya Rock Fortress ist Sri Lankas wichtigste und beliebteste UNESCO-Welterbe Stätte. 

Vor etwa 7.000 Jahren hat König Ravana diesen erstaunlichen Komplex begründet. Forscher vermuten, dass der ursprüngliche Palast unentdeckt im Inneren des Felsens liegt. Angeblich sieht man von Zeit zu Zeit fest verschlossene Felsspalten offen stehen… 

König Kasyapa bescherte dem Felsenpalast im 5. Jahrhundert eine zweite Blütezeit. Der Königssohn nutzte den uneinnehmbaren Felsen als Zuflucht vor seinem rachsüchtigen Bruder und ließ aufwändige Gebäude, eine für damalige Verhältnisse bahnbrechende Wasserversorgung und raffinierte Wassergärten anlegen, die auch heute noch intakt sind. 

Nach der Hälfte des Aufstiegs erreichen Sie die „Wolkenmädchen“: gut erhaltene, mehrere Jahrhunderte alte Wandmalereien aus Naturfarbe. Wer die schmale Wendeltreppe mit den 1.860 Stufen bis auf das Plateau geschafft hat, wird mit einer angenehm kühlenden Brise und einem fantastischen Blick über die Umgebung belohnt. 

Wer lieber auf dem Boden bleibt, der kann in den kühlenden Garten- und Bewässerungsanlagen des Palastes spazieren oder die kecken Affen beobachten, die sich am Fuße des Felsens tummeln und für gute Unterhaltung sorgen.

Im Minneriya Nationalpark wartet ein Meet & Greet der besonderen Art auf Sie: Eine Gruppe von bis zu 400 Elefanten versammelt sich am Nachmittag zur „Poolparty“ am Stausee. Im Jeep beobachten Sie das feucht-fröhliche Schauspiel aus nächster Nähe. Begleitet wird das Spektakel von allerlei anderen Wildtieren: Vögel, Affen, Büffel, Krokodile schließen sich der ausgelassenen Runde an.

Übernachtung & Frühstück in Sigiriya

Tag 6: 07/09/2024 Sigiriya – Dambulla – Matale - Kandy

Highlights

  • Dambulla Cave Temple (UNESCO-Welterbe)
  • Gewürzgarten in Matale
  • Sri Muthumariamman Kovil
  • Spaziergang durch Kandy

Der Felsentempel von Dambulla beherbergt in 5 Höhlen 153 aus dem Felsen gemeißelte, bunte Buddha-Statuen. Die gut erhaltenen Malereien an den Wänden der Höhlen zeichnen Szenen aus dem Leben Buddhas nach. Es heißt, das Wasser an der Decke der mystischen Haupthöhle fließe nach oben! Überzeugen Sie sich selbst!

Der Tempel ist eines der ältesten Klöster der Welt. Mittelpunkt ist der riesige, ruhende Buddha in der ersten Tempelhöhle. Vom Aussichtsplateau auf dem Hügel hat man auch einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Der Roadtrip von Dambulla nach Kandy führt durch die fruchtbare Landschaft der Zentralprovinz und in die Welt der Gewürze. Liebliche Reisfelder, bunte Gemüsegärten und exotische Gewürzplantagen säumen die von Regenbäumen eingefasste Straße. Die bunten Marktstände am Straßenrand machen die Fahrt auf der „Spice Road“ zu einem kurzweiligen Trip. 

Ein Halt an einem der Stände mit frischem Obst wird ausdrücklich empfohlen, um exotisches Superfood und nachhaltige Softdrinks direkt aus der umweltfreundlichen Kokosnuss-Verpackung zu genießen!

An dieser Strecke liegen die traditionellen Gewürz- und Kräutergärten. Hier können Sie verfolgen, wie Pfeffer, Zimt, Vanille und Kakaobohnen wachsen, und wie die Früchte in Speisen, Kosmetik und Medizin verwendet werden.

In Matale befindet sich auch der aufsehenerregende Sri Muthumariamman Kovil, ein 300 Jahre alter, bunter Hindutempel. Dieser größte Hindutempel in Sri Lanka ist der Göttin des Regens und der Fruchtbarkeit gewidmet. Der 33 m hohe Turm über dem Haupttor birgt auf 18 Ebenen etwa 1.000 Statuen hinduistischer Gottheiten. Diese bunten Figuren verleihen dem Tempel sein charakteristisches Aussehen.

Seit 1856 bis heute wird der in dem Gebäude befindliche Hochzeitssaal genutzt. Hinter dem Tempel können Besucher einen Blick in eine Grundschule riskieren.

In Kandy schlägt das geistig-religiöse Herz Sri Lankas. Hauptsehenswürdigkeit ist der Zahntempel, in dem ein Eckzahn Buddhas verwahrt wird. Aber auch die hübsche Altstadt, der idyllische See mitten in der Stadt und der Basar laden zum Flanieren und Bootfahren ein. 

Die quirlige Altstadt von Kandy lädt mit ihren kolonialen Bauwerken und dem regen Treiben auf den Straßen zum Flanieren ein. Eine reiche Auswahl an Cafés und Restaurants bietet Gelegenheit, um bei einer guten Tasse Ceylon-Tee dem Leben in den Gassen zuzusehen.

Auf dem Markt erleben Besucher das Feilschen der Händler an ihren üppigen, bunten Ständen mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, aber auch mit hochwertigem Kunsthandwerk und antikem Schmuck. Lassen Sie sich an einem der Stände in einen farbenprächtigen Sari kleiden und fühlen Sie sich so elegant wie ein local!

Übernachtung & Frühstück in Kandy

Tag 7: 08/09/2024 Kandy – Peradeniya

Highlights

  • Kandy Zahntempel | Sri Dalada Maligawa (UNESCO Welterbe)
  • Royal Botanic Garden

Der Zahntempel in Kandy ist die heiligste Stätte für Buddhisten in Sri Lanka und zugleich der schönste buddhistische Tempel im Land. Im Haupttempel wird ein Zahn Buddhas als Reliquie verwahrt. 

Der Überlieferung nach hat der Besitzer der Reliquie das Recht, über Sri Lanka zu herrschen. Drei Mal am Tag wird der Raum mit dem Schrein, in dem der Zahn verwahrt wird, in einer Puja-Zeremonie für die Pilger und die Besucher geöffnet. Mönche in Safranroben und Frauen in weißen Kleidern ziehen an dem Schrein vorbei. Hier können Besucher – wie die Einheimischen – Blüten ablegen und eine Öllampe entzünden.

Der Royal Botanic Garden von Peradeniya ist der größte botanische Garten in Sri Lanka. Bei einem Spaziergang durch den exotischen Park mit seinen über 4.000 Pflanzenarten gewinnen Besucher einen umfassenden Eindruck von der bunten, tropischen Pflanzenwelt. 

Hier wachsen so skurrile Arten wie der „Zahnbürstenbaum“, Affen toben durch den Garten und an den Bäumen hängen kopfüber riesige, schlafende Flughunde, so dass es für Groß und Klein viel zu entdecken gibt.

Am Abend lohnt der Besuch einer Vorführung von traditionellen Kandy-Tänzen. Trommler, Feuerschlucker und anmutige Tänzer erzählen hier uralte Geschichten und ziehen Besucher in ihren spirituellen Bann.

Übernachtung & Frühstück in Kandy

Tag 8: 09/09/2024 Kandy – Hatton - Dickoya

Highlights

  • Fahrt von Kandy nach Hatton
  • Besuch einer Teefabrik & Teepflücken
  • 0.00 Uhr: Aufstieg zum Adam`s Peak (Durchführung ist vom Wetter abhängig)

Während der Fahrt von Kandy nach Hatton verzaubert die vom Grün der dichten Teeplantagen geprägte Landschaft. Die sanften Hügel fliegen vorbei wie Gemälde. Hatton liegt im zentralen Hochland inmitten von Teeplantagen. In der Gegend wächst der beste Tee Sri Lankas: Maskeliya. Nur Teesorten, denen dieser Tee beigemischt wird, ist echter Ceylon Tee!

Auf den Teeplantagen und in den zahlreichen Teefabriken können Sie den vollständigen Prozess der Teeproduktion verfolgen, der dort heute noch so andächtig und qualitätsbewusst wie vor 100 Jahren abläuft, von der Pflanzung über die Ernte und Verarbeitung bis hin zur Verkostung. Auch haben Sie die Gelegenheit, selbst Tee zu pflücken und diese harte Arbeit kennenzulernen. Bei der anschließenden Probierrunde werden Sie die unterschiedlichen Geschmäcker der verschiedenen Teesorten kennenlernen. 

Gegen Mitternacht beginnt der Aufstieg zum Heiligen Berg Adam`s Peak. Der Berg ist eine Pilgerstätte für Buddhisten, Hindus, Muslime und Christen.

Über etwa 5.200 Stufen geht es zu Fuß hinauf auf die Spitze. Auf dem Gipfel steht ein bewohntes Kloster, in dem sich ein 1,8 Meter langer Fußabdruck befindet. Buddhisten glauben, dass Buddha den Fußabdruck hinterließ, als er die Erde vor 2.580 Jahren auf dem Weg in das Paradies verließ. 

Den Gipfel erreicht man nach 1.000 Höhenmetern und einen etwa 6 Stunden dauernden, steilen Aufstieg kurz vor Sonnenaufgang, der von den Pilgern mit „Sadhu, Sadhu“-Rufen begrüßt wird.

Übernachtung & Frühstück in Dickoya

Tag 9: 10/09/2024 Dickoya – Nuwara Eliya - Ella

Highlights

  • Fahrt nach Nuwara Eliya
  • Stopps an Aussichtspunkten und Wasserfällen
  • Spaziergang durch Nuwara Eliya
  • Fahrt nach Ella

Sie erreichen Nuwara Eliya, die „Stadt über den Wolken“ im Herzen des Hochlandes. Der Ort überrascht mit einer typisch britischen Kolonialsiedlung im Tudorstil mitsamt Pferderennbahn, Golfplatz, traditionellem Telefonhäuschen und viktorianischem Flair. In der Umgebung von Nuwara Eliya sind einige der schönsten Wasserfälle des Landes zu sehen.

Gönnen Sie sich einen „High Tea“ am Kamin oder im Billardzimmer im legendären Hill Club. Der ursprünglich nur Männern und Nicht-Einheimischen vorbehaltene Club wurde 1876 als Treffpunkt für Kaffee- und Teeplantagenbesitzer gegründet und erscheint heute noch im gleichen Stil wie vor 200 Jahren.

Die Fahrt von Nuwara Eliya nach Ella ist eine Tour durch Sri Lankas Gemüsekorb. Die Strecke verläuft über kurvige Straßen durch das Hochland, vorbei an weiten Gemüseplantagen, bunten Hindutempeln und spektakulären Schluchten und Wasserfällen. In dieser fruchtbaren Gegend wachsen sogar Erdbeeren!

Das malerische Bergdorf Ella liegt auf einer Höhe von 1.000 m im zentralen Hochland. Die Gegend hat sich zum beliebten Paradies für Wanderer und Radfahrer entwickelt. Mit dem Fahrrad gelangt man über die „Foggy Road“ zu den schönsten Plätzen in der Umgebung von Ella.

Übernachtung & Frühstück in Ella

Tag 10: 11/09/2024 Ella

Highlights

  • Zugfahrt 2nd class von Ella nach Badulla
  • Wanderungen (Auswahl): Dowa Rajamaha Viharaya – Ella Rock – Nine Arches Bridge – Little Adam’s Peak

Die schönste Zugstrecke der Welt bietet einmalige Aussichten auf die reizvolle Hügellandschaft mit ihren grünen Teeplantagen, bunten Gemüsebeeten und dichten Dschungelwäldern. Ein Platz im Panoramaabteil der ersten Klasse garantiert beste Aussichten auf großer Leinwand und einmalige Fotomotive. Wer das Treiben der einheimischen Bevölkerung erleben möchte, der fährt im Waggon der 2. oder 3. Klasse.

Ella Rock ist ein bekannter Felsen hoch über dem Ort, ungefähr zwei Stunden Wanderung von der Stadt entfernt. Der Felsen bietet einen atemberaubenden Blick über das Hügelland und die darunter liegenden Ebenen. Am „Stump of Good Faith“ können Sie wie die Einheimischen einen Stein ablegen.

Nine Arches Bridge ist ein Meisterwerk des Eisenbahnbaus aus der Kolonialzeit und eines der berühmtesten Fotomotive in Sri Lanka. 

Little Adam’s Peak ragt aus den Teeplantagen heraus und bietet ebenfalls eine exzellente Panoramaaussicht über die Berglandschaft.

Das kleine, ursprüngliche Dorf Dowa im zentralen Hochland Sri Lankas beherbergt einen landschaftlich reizvoll an einem kleinen Bach gelegenen Tempel. Ein malerischer Waldweg führt zu dem stillen Refugium mit dem 12 Meter hohen Relief Buddhas und gut erhaltenen Fresken in der Steinhöhle.

Übernachtung & Frühstück in Ella

Tag 11: 12/09/2024 Ella – Badulla – Diyaluma - Tissamaharama

Highlights

  • Diyaluma Falls
  • Jeep Safari im Yala Nationalpark

Diyaluma Falls ist mit 170 m Höhe der zweithöchste Wasserfall in Sri Lanka. Von einer Kautschuk-Plantage aus erreichen Besucher ihn nach kurzer Wanderung an seiner höchsten Stelle mit atemberaubender Aussicht. Wegen des feinen Wasserschleiers, der in Kaskaden über eine Felswand stürzt, wird er auch „Nebel Wasserfall“ genannt.

Die Zwischenstufen bilden natürliche „Infinity-Pools“ zum Baden mit Aussicht ins Tal. Die etwa 45minütige Wanderung hinauf führt durch den Dschungel mit Blick in das Tal. Auf der Spitze eines Wasserfalls mit Aussicht in die atemberaubende Landschaft in einem Pool zu entspannen, ist ein einzigartiger „Wow“-Moment und Gelegenheit für ein herausragendes Bild!

Der Yala Nationalpark an der östlichen Südküste ist der beliebteste Nationalpark Sri Lankas. Hier gibt es eine Vielzahl an Tieren zu beobachten wie Krokodile, Elefanten, Mungos und Affen, aber auch eine der größten Leopardenpopulationen auf der Insel.

Wer sich vorgenommen hat, auf die Pirsch zu den „Big Five“ Sri Lankas zu gehen, hat hier die Chance, Elefanten, Lippenbären und Leoparden vor die Fotolinse zu bekommen.

Übernachtung & Frühstück in Tissa

Tag 12: 13/09/2024 Tissamaharama - Udawalawe

Highlights

  • Jeep Safari im Udawalawe Nationalpark

In den Steppen rund um den großen Stausee „Uda Walawe Reservoir“ liegt der Udawalawe-Nationalpark, der für seine Elefantenpopulation mit ca. 500-600 dickhäutigen Vertretern bekannt ist. Auch Leoparden und Krokodile trifft man im Grasland und in den Feuchtgebieten dieses südlich gelegenen Parks. 

Der am Südrand des Zentralen Hochlands gelegene Park ist weniger überlaufen als der Yala Nationalpark und darum eine gute Alternative als Ziel für eine Safari. Ursprünglich als Zufluchtsort für Wildtiere gegründet, ziehen hier zahlreiche Arten durch das charakteristische Grasland. 

Der größte Teil des aktuellen Nationalparks besteht aus Grasland und Dornstrauchsavannen. Daher lassen sich auch im Vergleich zu anderen Nationalparks größere Tiere wesentlich leichter auf einer Safari entdecken als in anderen Parks. 

Übernachtung & Frühstück in Udawalawe

Tag 13: 14/09/2024 Udawalawe - Tangalle

Highlights

  • Fahrt an die Südküste

Die Strände im Süden Sri Lankas bieten durchweg Postkartenmotive: lange Traumstände mit goldgelbem Sand, türkisblaues Wasser, Palmenwälder und bunte Korallenriffe lassen Tropenträume wahr werden. Schwimmen und Sonnenbaden ist hier das ganze Jahr über möglich.

Hier findet jeder Urlauber seinen persönlichen Traumstrand. Von kleinen, unberührten Sandstränden, wo die Stille nur vom Rauschen der Wellen unterbrochen wird, über quirlige Spots, die das Partyvolk anlocken, bis zu den familienfreundlichen Buchten ist, alles dabei. 

An der Südküste finden Besucher zudem viel Abwechslung vom Strandleben: Surfen, Schnorcheln, Ayurveda, Yoga & Massagen, hervorragendes Seafood und entspannte Sundowner vor Traumkulisse, Ausflüge in die Mangroven im Hinterland, in eine Schildkrötenkinderstube oder in die quirligen Städte Galle und Colombo. 

Zwischen Galle und Tangalle liegen die schönsten Strandabschnitte an der Südküste.

Übernachtung & Frühstück in Tangalle

Tag 14 - 16: 15/-17/09/2024 Tangalle

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport 

Tangalle ist einer der schönsten Badeorte an der Südküste. Der weiße Strand ist durch ein Riff geschützt und durch Felsen in lauschige Minilagunen unterteilt, die mit den Palmen und Bananenbäumen im Hintergrund ein Postkartenmotiv ergeben. Der einsame Strand erlaubt ungestörte Momente wie im Paradies. Eine traumhafte Atmosphäre zum Entspannen!

Übernachtung & Frühstück in Tangalle

Tag 17: 18/09/2024 Tangalle – Galle - Colombo

Highlights

  • Galle – Historische Hafenstadt (UNESCO-Welterbe)
  • Bootsfahrt nach Cinnamon Island
  • Fahrt nach Colombo | Fortsetzung City Tour

Vor der Ankunft der Portugiesen im 16. Jahrhundert war Galle der Haupthafen der Insel und hat im 18. Jahrhundert während der niederländischen Kolonialzeit den Höhepunkt seiner Bedeutung erreicht. 

Prächtige Gebäude und die Festungsanlage um die Altstadt zeugen von der bewegten Geschichte der historischen Hafenstadt. Erkunden Sie die Mauern der Festung und die engen Gassen der Altstadt mit dem Fahrrad. Auf der Promenade vor dem Leuchtturm sorgen Schlangenbeschwörer und Klippenspringer für leichten Nervenkitzel! 

Auf der Zimtinsel scheint die Zeit stillzustehen. Auf Cinnamon Islands im Maduganga Lake wird in Familienbetrieben noch heute wie vor einhundert Jahren in Handarbeit Zimt hergestellt. Entdecken Sie die traditionellen Techniken, mit denen rohe Zimtrinde in die bekannten Gewürzstangen verwandelt wird. Unter Anleitung von Experten können Sie es sogar selbst ausprobieren. 

Cinnamon Island ist mit einer kurzen Bootsfahrt erreichbar. Die Reise selbst ist ein malerisches Erlebnis, wenn Sie durch den ruhigen Fluss Madu Ganga gleiten, umgeben von üppigen Mangrovenwäldern.

Übernachtung & Frühstück in Colombo

Tag 18: 19/09/2024 Colombo – Airport
  • Transfer zum Airport/Hotel
  • 9.30 a.m. Abflug

Nun heißt es Abschied nehmen! Eine erlebnisreiche Sri Lanka Rundreise geht zu Ende. Sie verlassen unsere schöne Insel hoffentlich mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erinnerungen! Kommen Sie gut nach Hause! 

Ayubowan!

Leistungen

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan.
Transfer zum Airport

Transfers und Rundreise im klimatisierten Fahrzeug mit deutschsprachigem Privatfahrer

Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück

Janina klee

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

14 Tage Transport im klimatisierten Limousine mit Privatfahrer

17 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück

Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

 

18 Tage

2300 Euro p.P