Essen & Trinken in Sri Lanka

0
33

Was isst man in Sri Lanka?                                                                                                                           

  • Nicht umsonst hat Sri Lanka den Beinamen „Gewürzinsel“. Die ehemaligen Kolonialmächte Portugal, Niederlande und Großbritannien haben auch auf dem Speisezettel ihre Spuren hinterlassen. Dabei herausgekommen ist eine vielseitige und schmackhafte Küche auf der Grundlage unserer heimischen Gewürze.
  • Das Grundnahrungsmittel ist Reis. Dazu essen wir verschiedene Gerichte mit viel Gemüse, Früchten, Fisch und Meeresfrüchten. Vorsicht: wir essen gern sehr scharf!
  • Bei einem traditionellen Rice & Curry kommen zum Reis mehrere Tonschalen oder Bananenblätter mit leckeren verschiedenen Currys auf den Tisch. Die Zutaten werden in Kokosmilch gekocht. Dazu gibt es scharfe Sambol-Paste.
  • Sri Lanka ist ein Paradies für Vegetarier: exotische Früchte- und Gemüsesorten werden frisch gegessen oder zu leckeren Gerichten verarbeitet. Eine besondere Spezialität ist Jackfrucht. Diese nahrhafte Frucht hat die Einwohner Sri Lankas schon durch so manche Hungersnot gebracht.
  • Interessant sind auch Hoppers, Pfannkuchen aus Reismehl und Kokosmilch, die zu einer bowl gebacken werden und in deren Mitte ein Spiegelei gegart wird. Dazu gibt es scharfe Chutneys. Eine Variante aus dem gleichen Teig sind String-Hoppers, die – zu einem Nest geformt – mit scharfem Linsen-Curry serviert werden. Sieht toll aus und schmeckt köstlich!
  • Kottu-Stände erkennen Sie am charakteristischen Geräusch der beiden Hackmesser, mit dem der Roti und das Gemüse zu einem leckeren Snack gehackt werden. Auch feurig scharf.
  • Zum Frühstück kommen gefülltes Roti-Fladenbrot oder Kiri-Bat auf den Tisch: Milchreis mal nicht süß, sondern würzig, mit einer scharfen Paste. Er wird in Stücken serviert. Dazu trinken wir gern einen Saft aus frisch gepressten Früchten.
  • Unbedingt als Dessert probieren: Curd, fester Joghurt aus Büffelmilch mit Honig von der Kithul-Palme, und Wattalappam, ein schwerer Pudding aus Kokosmilch, Palmzucker und Kardamon!

Darf ich in Sri Lanka eigentlich mit den Fingern essen?

  • Ja! Bei uns dürfen Sie ungeniert mit der rechten Hand essen. Die Linke bleibt bitte unter dem Tisch. Einfach das Essen mit den Fingerspitzen zu kleinen Kugeln formen und in den Mund stecken. Zum Reinigen der Hände steht eine Wasserschale auf dem Tisch. Keine Scham! Wir machen es alle so, sogar die feinen Leute. Wenn es nicht klappt, lassen Sie sich Besteck geben.

Was trinkt man in Sri Lanka?

  • Zum Trinken empfehlen wir Tee, Obstsäfte oder Wasser, aber niemals aus der Leitung, sondern immer nur aus gekauften Flaschen. Probieren Sie unseren einheimischen Tee und besuchen Sie eine Teefabrik. Bei uns wächst der beste Tee der Welt!
  • Eine spektakuläre Spezialität ist Thambili. Man trinkt das Wasser der „King Coconut“ mit dem Strohhalm direkt aus der frisch geöffneten Frucht.
  • Alkoholausschank ist in Sri Lanka streng reglementiert. Alkoholische Getränke wie Bier oder Arrak gibt es nur in lizensierten Geschäften oder in Hotels mit Ausschank-Lizenz. An Poya und anderen religiösen Feiertagen ist der Ausschank von Alkohol generell verboten.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here