Religion & Feiertage in Sri Lanka

0
52

   

Welche Religionen sind in Sri Lanka vertreten?

  • Angehörige aller Weltreligionen leben in Sri Lanka. Den größten Anteil bilden die Buddhisten mit etwa 70 %. Knapp 13 % sind Hindus und etwa 9 % Muslime. Katholische Christen stellen einen Anteil von 7 % an der Bevölkerung.

Welche Feiertage gibt es in Sri Lanka?

  • Alle zusammen begehen wir um die 180 Feiertage im Jahr. Da bleibt nicht viel Zeit zum Arbeiten! Dafür viele Gelegenheiten für unsere Besucher, an unserem religiösen Leben teilzunehmen.
  • Der Feiertagskalender in Sri Lanka ist eng an den Mondkalender gekoppelt. Darum ändern sich die Daten einiger Feste jährlich.
  • Jeden Monat ist der Vollmondtag ein Feiertag. An Poya-Tagen wird gefastet und der Ausschank von Alkohol ist verboten. Öffentliche Institutionen und einige Läden sind geschlossen. Überall im Land finden Tempelfeste statt, bei denen Besucher willkommen sind.
  • Unsere Feste und Feiertage sind leuchtende Spektakel mit Tanz, Musik und einem Rausch an Farben und Gerüchen auf offener Straße. Die Straßen, Häuser und Tempel werden mit Lampions und Öllampen beleuchtet. Tänzer und Elefanten sind prachtvoll geschmückt. Der Rhythmus der Trommeln und die Kraft der Tänze erzeugen eine faszinierende Energie. Hier eine Auswahl:
  • Januar:
    • Duruthu Poya wird zu Ehren des ersten Besuchs Buddhas in Sri Lanka gefeiert.
    • Thai Pongal zur Feier der Reisernte dauert 4 Tage und ist ein klassisches Familienfest mit alten Bräuchen: Das Haus wird aufgeräumt und geputzt, und es gibt Milchreis zu essen: Pongal.
  • Februar
    • Navam Perahara: Große Parade während des Vollmondes im Februar. Startet im Gangaramaya Tempel in Colombo.
  • April/Mai:
    • Avurudu: Das Singhalesische und Tamilische Neujahr mit vielen Ritualen dauert fast 2 Wochen und hat in etwa die Bedeutung wie für die Christen das Weihnachtsfest. Die Familie kommt zusammen, es gibt besonderes Essen und bestimmte Spiele werden gespielt.
  • Mai:
    • Vesak Poya: an diesem für Buddhisten wichtigsten Fest werden Geburt, Erleuchtung und Todestag Buddhas gefeiert. Es gibt imposante Lichtinstallationen in den Straßen und die Häuser werden mit Lampen und Lampions aus Papier geschmückt.
  • Juni
    • Poson Poya: weiß gekleidete Pilger erinnern in Mihintale daran, wie der Buddhismus nach Sri Lanka gekommen ist. Es gibt beeindruckende Tempelfeste, vor allem in Anuradhapura.
  • Juli/August
    • Kandy Perahera: die heiligste Reliquie Sri Lankas wird auf dem Rücken eines Elefanten durch die Straßen von Kandy getragen. Begleitet wird der Umzug von bis zu 300 Elefanten durch eine farbenprächtige Prozession.
  • Juli
    • Kataragama: Ruhunu Perahara vereint Hindus, Buddhisten und Muslime. Ein Spektakel wie aus dem Bilderbuch mit Tänzern in Trance, Mönchen, die über glühende Kohlen laufen und Sadhus, die sich zu Ehren des Sieges des Kriegsgottes Skanda über die Dämonen Speere durch Zunge und Wangen stechen.
  • August
    • Nallur Festival: dieses wichtige Hindufest findet an insgesamt 25 aufeinanderfolgenden Tagen mit Schwerpunkt im Nallur Kandaswamy Kovil in Jaffna statt. Höhepunkt ist ein großer, bunter Umzug.
  • Oktober:
    • Deepavali: das hinduistische Lichterfest zelebriert den Sieg des Lebens über den Tod. Prachtvolle Prozessionen mit Tänzern, Trommlern und Elefanten ziehen durch die Straßen und versprühen die pure Lebensfreude. Überall in den Straßen und Tempeln werden Öllampen entzündet.
  • Dezember
    • Natürlich lieben und feiern wir auch Weihnachten!

Wir achten darauf, Ihre Sri Lanka Rundreise kurzfristig so zu planen, dass Ihnen die Teilnahme an diesen Festen oder an kleineren Tempelfesten möglich ist.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here