TRAVEL ZEYLAN

Lokales Know How & Deutscher Service

Einführung

14 Tage Sri Lanka Individual-Rundreise für den Überblick mit 25 Ausflügen, 5 UNESCO-Stätten, 2 Safaris, Zugfahrt, Radtour, Kochkurs, Standurlaub, Unterkunft & Privatfahrer! Kulturelle Highlights und die schönsten tropischen Landschaften im Wechsel mit dem Alltagsleben entdecken. 

Sie besuchen die spektakulären UNESCO-Welterbe Stätten im kulturellen Dreieck der Insel. Diese haben wir kombiniert mit abwechslungsreichen Wanderungen zu den schönsten Naturlandschaften Sri Lankas: imposante Wasserfälle, dichte Bergwälder und atemberaubende Aussichtspunkte. 

Erkunden Sie geheimnisvolle Höhlen, majestätische Königsstädte & versteckte Klöster und gehen Sie auf die Pirsch in die geheimnisvollen Mangroven!

Warum dieses Reisepaket ?

N

10 Tage Sri Lanka Rundreise zu den schönsten Plätzen aus Natur, Kultur & Wildlife

N

4 Tage relaxen an den Traumstränden der Südwestküste

N

Kulturelle Highlights und Ausflüge in die reizvolle tropische Landschaft

N

Top-Sehenswürdigkeiten und lokale Insiderlocations

N

Fahrt im klimatisierten Fahrzeug mit lizensiertem Privatfahrer

N

Hochwertige & und qualitätsgeprüfte Unterkünfte mit Frühstück

Reiseverlauf 14 Tage Sri Lanka Reise

F

Startet in:

 Colombo

Nationalpark - Safari: 2

(Toyota High Luxury Jeep)

G

Endet:

Flughafen/Hotel

Sehenswürdigkeiten: 39

(5 UNESCO Welterbestätten)

Dauer: 14 Tage

Besuchte Orte: 6

(13 Übernachtungen)

Tag 1: 22/12/24 Airport – Arankele - Sigiriya

Wiesen & Waldmönche – Zu Gast auf dem Land und eine Reise in die Stille!

Highlights

  • Empfang am Bandaranaike International Airport durch den Privatfahrer
  • Fahrt nach Sigiriya
  • Arankele Forest Monastery
  • Besuch in einem Bauerndorf

Ihr Privatfahrer empfängt Sie am Bandaranaike International Airport und startet gleich mit Ihnen in Ihrem klimatisierten Fahrzeug in das Landesinnere in die kleine Stadt Sigiriya.

Arankele Monastery ist ein romantisch gelegenes Waldkloster, das seit dem 6. Jahrhundert bis heute von asketischen Waldmönchen bewohnt wird. Arankele ist ein Geheimtipp: eine authentische Oase der Stille und des Friedens, in die sich kaum ein auswärtiger Besucher verirrt. 

In der Einsiedelei sind Reste von antiken Mönchszellen, einer Krankenstation und mehrerer Wasserbecken zu besichtigen, von denen man annimmt, dass sie einst die Gebäude gekühlt haben. Reste von Schleifsteinen zur Herstellung ayurvedischer Medizin deuten darauf hin, dass sich hier einst ein großes Krankenhaus befunden haben könnte. Auch die Wege, auf denen die Mönche in tiefer Meditation versunken gelaufen sind, sind noch gut zu erkennen. 

Mit einem traditionellen Transportmittel geht es weiter: ganz gemächlich im Ochsenkarren fahren Sie durch die Reisfelder in ein rustikales Bauerndorf. Die Bauern führen Sie durch den bunten Gemüsegarten und über die Felder, zeigen ihre tägliche Handwerksarbeit mit Materialien aus der Natur und erläutern ihre alltäglichen Probleme mit wilden Elefanten und den Folgen des Klimawandels. 

Dann dürfen Sie mit den Händen essen! Die Dorffrauen bereiten eine landestypische Mittagsmahlzeit zu, die Sie in der Schutzhütte der Landarbeiter einnehmen. Junge Besucher dürfen im Baumhaus essen. Hier verbringen Wachen die Nacht und halten Ausschau nach wilden Elefanten, die es auf die Gemüsefelder abgesehen haben. 

Übernachtung und Frühstück in Habarana

Tag 2: 23/12/24 Sigiriya – Dambulla - Habarana

Wolkenmädchen & Wunderhöhlen – Ein Besuch auf dem Löwenfelsen und bei Sri Lankas Riesen!

Highlights

  • Sigiriya Rock Fortress (UNESCO Welterbe)
  • Besuch im Dambulla Höhlentempel (UNESCO Welterbe)
  • Kochkurs „Flavours of Sri Lanka“

Der 200 Meter hohe Löwenfelsen liegt in einer idyllischen, antiken Gartenanlage, umgeben von den Überresten eines verfallenen Palastkomplexes. Sigiriya Rock Fortress ist Sri Lankas wichtigste und beliebteste UNESCO-Welterbe Stätte. 

Vor etwa 7.000 Jahren hat König Ravana diesen prachtvollen Komplex begründet. Forscher vermuten, dass der ursprüngliche Palast noch immer im Inneren des Felsens liegt und darauf wartet, entdeckt zu werden. Angeblich sieht man von Zeit zu Zeit fest verschlossene Felsspalten offen stehen… 

König Kasyapa bescherte dem Felsenpalast im 5. Jahrhundert eine zweite Blütezeit. Der Königssohn nutzte den schwer einnehmbaren Felsen als Zuflucht vor seinem rachsüchtigen Bruder und ließ aufwändige Gebäude, eine für damalige Verhältnisse bahnbrechende Wasserversorgung und raffinierte Wassergärten anlegen, die auch heute noch intakt sind. Bei Regen sprudeln die steinernen Springbrunnen!

Nach der Hälfte des Weges erreichen Sie die „Wolkenmädchen“: gut erhaltene Wandmalereien aus Naturfarbe, die die Jahrhunderte überdauert haben. Wer die schmale Wendeltreppe mit den 1.860 Stufen bis auf das Plateau überwunden hat, wird mit einer angenehm kühlenden Brise und einem fantastischen Blick über die Umgebung belohnt. 

Wer lieber auf dem Boden bleibt, der kann in den kühlenden Garten- und Bewässerungsanlagen des Palastes spazieren oder die kecken Affen beobachten, die sich am Fuße des Felsens tummeln und für allgemeines Entertainment sorgen.

Der Felsentempel von Dambulla beherbergt in 5 geheimnisvollen Höhlen 153 aus dem Felsen gemeißelte, bunte Buddha-Statuen. Die gut erhaltenen Malereien an den Wänden der Höhlen zeigen Szenen aus dem Leben Buddhas. Der Sage nach fließt das Wasser an der Decke der Haupthöhle nach oben: überzeugen Sie sich selbst!

Der Tempel ist eines der ältesten Klöster der Welt. Beeindruckend ist der imposante, ruhende Buddha in der ersten Tempelhöhle. Vom Aussichtsplateau auf dem Hügel hat man auch einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Den Abend verbringen Sie in der Küche: Erfahrene Hausfrauen werden Sie in die Zubereitung typisch sri-lankischer Gerichte wie String Hoppers, Curry, Rotis und Pittu einführen. Sie werden lernen, wie man orientalische Gewürze und einheimische Kräuter verwendet und gemeinsam mit den Köchinnen ein traditionelles „Rice & Curry“ zubereiten. Lassen Sie es sich schmecken!

Übernachtung und Frühstück in Habarana

Tag 3: 24/12/24 Habarana – Polonnaruwa - Minneriya

Welterbe & Wildlife – Radeln Sie durch eine antike Königsstadt und treffen Sie wilde Elefanten!

Highlights

  • Antike Königsstadt Polonnaruwa (UNESCO Welterbe)
  • Jeep-Safari im Minneriya National Park

Die antike Königsstadt Polonnaruwa war nach der Eroberung Anuradhapuras im 11. Jahrhundert für etwa 200 Jahre die Hauptstadt Sri Lankas. Nachdem die singhalesischen Herrscher die Stadt wieder aufgegeben hatten, wurden die prächtigen Gebäude vom Dschungel überwuchert und erst im Jahr 1820 von den Briten wiederentdeckt. 

Die imposanten Ruinen der ehemals prachtvollen Gebäude sind weitläufig verteilt. Zwischen den Hauptsehenswürdigkeiten, den Klosterruinen und den beeindruckenden Buddha-Statuen, hat sich in Polonnaruwa eine beachtliche Affenpopulation angesiedelt, die für vergnügliche Gratis-Unterhaltung sorgt.

Im Minneriya Nationalpark wartet ein Meet & Greet der besonderen Art auf Sie: Eine Gruppe von bis zu 400 Elefanten versammelt sich am Nachmittag zur „Poolparty“ am Stausee. Vom soliden Jeep aus beobachten Sie das feucht-fröhliche Schauspiel aus nächster Nähe. Mit dabei: Vögel, Affen, Büffel, Krokodile und viele andere Parkbewohner.

Übernachtung und Frühstück in Sigiriya

Tag 4: 25/12/24 Sigiriya – Riverston – Matale - Kandy

Fingerknöchel & Fischtherapie – Unterwegs zu den schönsten Landschaften Sri Lankas!

Highlights

  • Fahrt in die Knuckles Bergkette
  • Bambarakiri Ella 
  • Kurze Wanderung durch Pitawala Pathana zum Mini World`s End
  • Aussichtspunkte Riverston Tower und Pitawala Pathana 
  • Sri Muthumariamman Kovil
  • Besuch in einem Gewürzgarten

Heute verlassen Sie einmal die übliche Besucherroute und lernen die unberührte Natur im abgelegenen Knuckles Bergland kennen. Nur selten kommen Besucher von außerhalb in diese verträumte Gegend. 

Durch weite Teeplantagen und Wälder geht es hinauf in die hügelige Landschaft. Der Name Knuckles Mountain Range leitet sich von der Fingerknöchelform ab, die von den fünf höchsten Gipfeln zwischen 1.500 und 2.000 m Höhe gebildet wird. Die dünn besiedelte Landschaft in dieser Bergkette ist eine Oase der Stille und der Entschleunigung. 

Der Bambarakiri Wasserfall bietet eine ganz spezielle Annehmlichkeit: Fischtherapie! Schwärme kleiner Fische reinigen die Füße. Wellness pur zum Nulltarif! Auf mehreren Stufen haben sich Wasserbecken gebildet, in denen die kleinen medizinischen Helfer warten. Es wird vermutet, dass die Fische Akupunkturpunkte stimulieren und helfen können, das Nervensystem zu regulieren, den Körper zu entspannen und Müdigkeit zu beseitigen. Genießen Sie diese natürliche Gratis-Behandlung!

Riverston ist einer der Gipfel im Knuckles-Gebirge, die sich über 1.000 m Höhe erheben. Von diesem Aussichtspunkt hat man einen herrlichen 360 Grad-Blick auf die majestätische Landschaft der oft nebelverhangenen Knuckles Range und das Grasland, welches sich inmitten der Hügel ausbreitet. 

Ein einfacher Naturpfad von etwa 0,75 km führt den Besucher zum spektakulären Mini World`s End, einem abrupt 300 m tief herabstürzenden Steilhang am Pitawala Pathana. Von hier aus genießt man einen fantastischen Panoramablick auf die Knuckles Range und einige der darunter liegenden Täler. 

In Matale befindet sich der aufsehenerregende Sri Muthumariamman Kovil, ein 300 Jahre alter, bunter Hindutempel. An dessen Rückseite können Sie einen Blick in das Klassenzimmer einer Grundschule riskieren.

Willkommen in der Welt der Gewürze! An der Spice Road, zwischen Matale und Kandy, liegen die traditionellen Gewürz- und Kräutergärten. Hier können Sie verfolgen, wie Pfeffer, Zimt, Vanille und Kakaobohnen wachsen, und wie diese in Speisen, Kosmetik oder Medizin verwendet werden. Bewundern Sie Kardamom-Pflanzen, Zimt-Bäume und Ananas-Büsche!

In Kandy schlägt das geistig-religiöse Herz Sri Lankas. Hauptsehenswürdigkeit ist der Zahntempel, in dem ein Eckzahn Buddhas verwahrt wird. Aber auch die hübsche Altstadt, der idyllische See mitten in der Stadt und der Basar laden zum Flanieren und Bootfahren ein.

Übernachtung und Frühstück in Kandy

Tag 5: 26/12/24 Kandy – Peradeniya – Pinnawala

Elefanten & Eisenholzbäume – Im Rausch der Farben und zu Gast in einer Elefanten-Kinderstube!

Highlights

  • Besuch im Zahntempel in Kandy (UNESCO Welterbe)
  • Kurzer Spaziergang über den Markt und durch die Altstadt von Kandy 
  • Royal Botanic Gardens of Peradeniya mit Picknick
  • Pinnawala Elephant Orphanage

Die quirlige Altstadt von Kandy lädt mit ihren kolonialen Bauwerken und dem regen Treiben auf den Straßen zum Flanieren ein. Eine reiche Auswahl an Cafés und Restaurants bietet Gelegenheit, um bei einer guten Tasse Ceylon-Tee dem Leben in den Gassen zuzusehen.

Auf dem Markt erleben Besucher das Feilschen der Händler an ihren üppigen, bunten Ständen mit exotischen Obst- und Gemüsesorten, aber auch mit hochwertigem Kunsthandwerk und antikem Schmuck. Lassen Sie sich an einem der Stände in einen farbenprächtigen Sari kleiden und fühlen Sie sich so elegant wie ein local!

Der Zahntempel in Kandy ist die heiligste Stätte für Buddhisten in Sri Lanka und zugleich der schönste buddhistische Tempel im Land. Im Haupttempel wird ein Zahn Buddhas als Reliquie verwahrt. 

Der Überlieferung nach hat der Besitzer der Reliquie das Recht, über Sri Lanka zu herrschen. Drei Mal am Tag wird der Raum mit dem Schrein, in dem der Zahn verwahrt wird, in einer Puja-Zeremonie für die Pilger und die Besucher geöffnet. Mönche in Safranroben und Frauen in weißen Kleidern ziehen an dem Schrein vorbei. Hier können Besucher – wie die Pilger – Blüten ablegen und eine Öllampe entzünden.

Der Royal Botanic Garden in Peradeniya ist einer der schönsten Botanischen Gärten in Asien. Sie schlendern durch den tropischen Park mit von Kokospalmen und Kanonenkugelbäumen gesäumten Alleen. Hier gewinnen Sie einen hervorragenden Einblick in die tropische Flora: über 4.000 Pflanzenarten und 10.000 Baumriesen wachsen hier, darunter der erwähnte Eisenholzbaum! Hunderte von Flughunden hängen in den Baumkronen und Affenhorden toben durch den Park.

Zur Mittagszeit breiten Sie auf der Wiese im Schatten eine Decke aus und nehmen ein Picknick vor tropischer Kulisse.

Frisch gestärkt fahren Sie in das Elefantenwaisenhaus von Pinnawala. Unterwegs können Sie anhalten, um sich an einem der zahlreichen Obststände mit einer Kokosmilch zu erfrischen: landestypisch mit dem Strohhalm direkt aus der frisch gepflückten Frucht. 

Das Elefantenwaisenhaus von Pinnawala in der Nähe von Kandy gehört zu den populärsten Attraktionen in Sri Lanka. Hier werden verwaiste Elefanten aufgenommen und mit menschlicher Hilfe großgezogen. Die so entstandene künstliche Herde zählt heute an die 100 Tiere. Hier können Sie die Jumbos aus nächster Nähe beim Baden beobachten, mit ihnen spazieren gehen oder beim Füttern der Elefantenbabies mit der Milchflasche zusehen. Höhepunkt ist der Spaziergang der Tiere durch das Dorf zum nahen Fluss.

Am Abend lohnt der Besuch einer Vorführung von traditionellen Kandy-Tänzen. Trommler, Feuerschlucker und anmutige Tänzer erzählen hier uralte Geschichten und ziehen Besucher in ihren spirituellen Bann.

Übernachtung und Frühstück in Kandy

Tag 6: 27/12/24 Kandy – Nuwara Eliya - Ella

Landschaftskino & Liptons Spuren – Ausflug in das bezaubernde Hochland!

Highlights

  • Verschiedene Aussichtspunkte 
  • Teeplantagen und Teepflücken
  • Besichtigung einer Teefabrik
  • Ramboda Wasserfälle
  • Spaziergang durch Nuwara Eliya
  • Fahrt nach Ella

Heute erwartet Sie eine spektakuläre Fahrt in das Zentrale Hochland und eine Reise ins British Empire. Durch bunte Gemüseterrassen und kleine Dörfer windet sich die Straße hinauf in die bezaubernde Bergwelt. 

Sie erreichen Nuwara Eliya, die „Stadt über den Wolken“ im Herzen des Hochlandes. Der Ort überrascht mit einer typisch britischen Kolonialsiedlung im Tudorstil mitsamt Pferderennbahn, Golfplatz, traditionellem Telefonhäuschen und viktorianischem Flair. 

Gönnen Sie sich einen „High Tea“ am Kamin oder im Billardzimmer im legendären Hill Club. Der ursprünglich nur Männern und Nicht-Einheimischen vorbehaltene Club wurde 1876 als Treffpunkt für Kaffee- und Teeplantagenbesitzer gegründet und erscheint heute noch im gleichen Stil wie vor 200 Jahren. 

In der Umgebung von Nuwara Eliya besuchen Sie eine der traditionellen Teefabriken und erfahren dort alles über den Anbau und die Verarbeitung der Teepflanze. Unter fachkundiger Anleitung können Sie selbst einmal versuchen, die zarten Teeblätter von den Spitzen der Sträucher abzuziehen. Gar nicht so leicht, wie es aussieht!

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei den spektakulären Ramboda Wasserfällen erreichen Sie das malerische Bergdorf Ella auf einer Höhe von 1.000 m im zentralen Hochland. Die Gegend hat sich zum beliebten Paradies für Wanderer und Radfahrer entwickelt. Mit dem Fahrrad gelangt man über die „Foggy Road“ zu den schönsten Plätzen in der Umgebung von Ella. 

Übernachtung und Frühstück in Ella

Tag 7: 28/12/24 Ella

Wanderungen & Wasserfälle – Ein Tag mit schönen Aussichten!

Highlights

  • Dowa Rajamaha Viharaya
  • Ella Rock
  • Nine Arches Bridge
  • Little Adam’s Peak

Ella lädt zu entspannten Wanderungen und Radtouren ein. Unterwegs findet sich immer ein plätschernder Bach, ein kleiner Wasserfall oder ein Dorf, in dem Sie mit den Einheimischen ins Gespräch kommen oder eine entspannte Pause mit Ausblick einlegen können. 

Das kleine, ursprüngliche Dorf Dowa im zentralen Hochland Sri Lankas beherbergt einen landschaftlich reizvoll an einem kleinen Bach gelegenen Tempel. Ein malerischer Waldweg führt zu dem stillen Plätzchen mit dem 12 Meter hohen Relief Buddhas und gut erhaltenen Fresken in der Steinhöhle. 

Es heißt, dass dieser Tempel einst als Versteck für König Walagamba errichtet worden sei. Die unvollendete Buddha Statue soll der König persönlich in nur einer Nacht angefertigt haben. In dem Komplex soll sich ein geheimer Tunnel befinden, der zu den Ravana-Wasserfällen führt, und durch den der König einst geflüchtet sein soll. Sie werden diesem Rätsel später auf Ihrer Reise noch einmal begegnen!

Ella Rock ist ein bekannter Felsen hoch über dem Ort, ungefähr zwei Stunden Wanderung von der Stadt entfernt. Der Felsen bietet einen atemberaubenden Blick über das Hügelland und die darunter liegenden Ebenen. Am „Stump of Good Faith“ können Sie wie die Einheimischen einen Stein ablegen.

Nine Arches Bridge ist ein Meisterwerk des Eisenbahnbaus aus der Kolonialzeit und eines der berühmtesten Fotomotive in Sri Lanka. 

Little Adam’s Peak ragt markant aus den Teeplantagen heraus und bietet ebenfalls eine exzellente Panoramaaussicht über die Berglandschaft. Der Spaziergang führt durch immergrüne Teeplantagen, vorbei an Wasserfällen und durch die Dörfer der Teepflücker. Sie erreichen die Bergkuppe nach etwa einstündiger Wanderung und erleben atemberaubende Aussichten in das Hochland. 

Übernachtung und Frühstück in Ella

Tag 8: 29/12/24 Ella – Badulla - Buduruwagala - Udawalawe

Audienz beim König des Dschungels – Zu Besuch bei wilden Tieren und antiken Giganten!

Highlights

  • Zugfahrt 1st class von Ella nach Badulla
  • Ravana Wasserfälle 
  • Ella Gap Valley
  • Buduruwagala Raja Maha Viharaya & Stausee
  • Jeep-Safari im Udawalawe National Park

Die schönste Zugstrecke der Welt bietet einmalige Aussichten auf die reizvolle Hügellandschaft mit ihren grünen Teeplantagen, bunten Gemüseterrassen und dichten Dschungelwäldern. Ein Platz im Panoramaabteil der ersten Klasse garantiert beste Aussichten auf großer Leinwand und fantastische Fotomotive. Wer das Treiben der einheimischen Bevölkerung erleben möchte, der fährt im Waggon der 2. oder 3. Klasse.

Jetzt verlassen Sie das erfrischende Bergland durch das Ella Gap Valley Richtung Süden. An den Ravana Ella Falls können Sie eine erfrischende Pause einlegen. Die beliebten Ravana Falls zählen zu den breitesten Wasserfällen des Landes. Die Wasserfälle wurden nach dem legendären König Ravana benannt. Der Sage nach soll Ravana eine Prinzessin entführt und in den Höhlen hinter diesem Wasserfall versteckt haben. Ein Tunnel soll von hier aus direkt in den Tempel in dem Dorf Dowa führen. Und dort sind Sie auch schon gewesen. Können Sie den Tunnel entdecken?

Der Buduruwagala Raja Maha Viharaya Höhlentempel ist ein typisches Beispiel für die vielen verborgenen Schätze in Sri Lanka. Die sieben in den Felsen gemeißelten Buddha Statuen auf dem Gelände des Tempels sind etwa 1.000 Jahre alt und gelten als beeindruckendes Beispiel für die große Kunst der Steinmetze im antiken Sri Lanka. Die Skulpturen waren einst bunt bemalt, wie Farbreste beweisen.

Am Nachmittag steigen Sie um: Mit dem Safari-Jeep geht es auf die Pirsch in den Udawalawe National Park. Der am Südrand des Zentralen Hochlands gelegene Uda Walawe Nationalpark ist weniger überlaufen als der Yala Nationalpark und darum eine gute Alternative als Ziel für eine entspannte Safari. 

Ursprünglich als Zufluchtsort für Wildtiere gegründet, ziehen hier zahlreiche Arten, vor allem aber eine große Herde wilder Elefanten, durch das charakteristische Grasland. 

Übernachtung und Frühstück in Udawalawe

Tag 9: 30/12/24 Udawalawe – Galle

Kokospalmen & Klippenspringer – Reise in die Kolonialzeit!

Highlights

  • Besuch einer Schildkröten Schutzstation
  • Galle Altstadt und Galle Fort (UNESCO Welterbe): Galle Dutch Fort – Galle Lighthouse – Dutch Reformed Church – Sri Sudharmalaya Buddhist Temple – Old Gate – Old Dutch Hospital – Yatagala Raja Maha Viharaya

Sie erreichen die tropische Südküste. Die schönsten Strände der Insel reihen sich hier wie Perlen aneinander. Genießen Sie das Postkartenmotiv aus Palmen, funkelndem Ozean und weißem Sand!

Hier besuchen Sie die Schildkröten-Retter. Um den Diebstahl der am Strand abgelegten Eier zu verhindern, sammeln die Mitarbeiter der Turtle Hatchery die Eier direkt nach der Ablage am Strand ein und lassen die Tiere einige Tage nach dem geschützten Schlüpfen in der Station frei. Sie erhalten einen Einblick in die interessante Arbeit der Tierschützer und können die putzigen Tiere hautnah erleben. 

Vor der Ankunft der Portugiesen im 16. Jahrhundert war Galle der Haupthafen der Insel und hat im 18. Jahrhundert während der niederländischen Kolonialzeit den Höhepunkt seiner Entwicklung als blühender Handelsplatz erreicht. Die Festungsanlage um die stimmungsvolle Altstadt mit ihren etwa 400 prächtigen Gebäuden im Kolonialstil zeugt von der bewegten Geschichte der historischen Hafenstadt. 

Beim Bummel über die Mauern der gut erhaltenen Festung und durch die zum Teil sanierte Altstadt mit ihren trendigen Geschäften und szenigen Cafés erleben Besucher ein unverwechselbares koloniales Flair. Auf der Promenade vor dem Leuchtturm sorgen Schlangenbeschwörer und Klippenspringer für leichten Nervenkitzel! Erkunden Sie die Mauern der Festung und die engen Gassen der Altstadt. 

Genießen Sie das besondere Flair in der stimmungsvollen Altstadt am Abend bei einem Sundowner.

Übernachtung und Frühstück in Galle 

Tag 10: 31/12/24 Galle – Cinnamon Island – Bentota

Krabben & Krokodile – Ausflug in die Wasserwildnis!

Highlights

  • Bootsfahrt durch die Mangroven nach Cinnamon Island
  • Fahrt nach Bentota

Auf Cinnamon Islands scheint die Zeit stillzustehen. Hier im Maduganga Lake wird in Familienbetrieben noch heute wie vor einhundert Jahren in Handarbeit Zimt hergestellt.Beobachten Sie die traditionellen Techniken, mit denen rohe Zimtrinde in die bekannten Gewürzstangen verwandelt wird. Unter Anleitung von Experten können Sie es sogar selbst ausprobieren. 

Cinnamon Island ist mit einer kurzen Bootsfahrt erreichbar. Die Reise selbst ist ein malerisches Erlebnis, wenn Sie durch den ruhigen Fluss Madu Ganga gleiten, umgeben von üppigen Mangroven. Die Mangroven sind die Heimat einer großen Vielfalt an Vögeln wie Seeadler, Eisvogel und Pelikan. In den Bäumen tummeln sich Makaken-Affen und im Wasser lauern Krokodile, Eidechsen, Süßwasserschlangen und eine Vielzahl an Fischen und Garnelen. Hier kommen Sie Waranen, Krokodilen und Schlangen ganz nah, also strecken Sie die Hände lieber nicht in das Wasser!

Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Strandresort in Bentota.

Die Gegend um Bentota ist touristisch gut erschlossen und bekannt als Zentrum für Ayurveda-Behandlungen. Der fröhliche Ort erwartet Sonnenhungrige mit palmengesäumten Traumstränden und paradiesischen Buchten sowie zahlreichen Wassersportmöglichkeiten am Bentota River. Interessante Ausflugsmöglichkeiten in das tropische Hinterland bringen Abwechslung in das beschauliche Strandleben.

Übernachtung und Frühstück in Bentota

Tag 11 - 13: 01/ - 03/01/25 Galle – Cinnamon Island – Bentota

Wellness & Wassersport – Wir wünschen gute Erholung!

Highlights

  • Entspannen – Baden – Faulenzen – Hängematte – Wellness – Sonnenbaden – Sport – Wassersport 

In der Umgebung von Bentota locken Strände in Aluthgama und Beruwela. Aluthgama gilt als Geheimtipp, weil Badegäste hier auf der Halbinsel zwischen Lagune und Indischem Ozean am menschenleeren Strand entspannen können. 

Die Strände der Nachbarorte Beruwela und Bentota verbinden sich zu einem kilometerlangen, schneeweißen Traumstrand mit seichtem Wasser. Der unberührte, von Palmen umgebene Sandstrand lädt zu ungestörten Spaziergängen ein, gemütliche Strandbars servieren gepflegte Cocktails und einige sehr charmante Resorts bieten exklusive Unterkunft.

Übernachtung und Frühstück in Bentota

Tag 14: 04/01/25 Bentota – Airport/Anschlusshotel

Highlights

  • Transfer zum Airport

Nun heißt es Abschied nehmen! Eine erlebnisreiche Sri Lanka Rundreise geht zu Ende. Sie verlassen unsere schöne Insel hoffentlich mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erinnerungen! Kommen Sie gut nach Hause! 

Ayubowan!

Leistungen

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

Transfers und Rundreise im klimatisierten Limousine mit englischsprachigem Privatfahrer und deutschsprachigem Reiseführer

Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück bzw. Halbpension

Reich

Eintrittsgelder gemäß Reiseplan

10 Tage Transport im klimatisierten Minivan mit Privatfahrer

9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück

4 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Halbpension

 Transfer vom/zum Flughafen/Hotel

 

14 Tage

1550 Euro p.P